204957725.8dd5717.f71f5320f15d4821bc2f289aca40826d

Hotel Review | The Guesthouse Vienna

Ihr wisst, dass es Micha und mich regelmäßig nach Wien zieht. Und in den letzten Jahren ist mein Blick, wenn wir an der Oper und der Albertina vorbeigelaufen sind, immer wieder an dem gegenüberliegenden weißen Haus mit den vorstehenden Fenstern hängen geblieben. Dem The Guesthouse Vienna!

Das Hotel hat im Oktober 2013 seine Tore eröffnet und zieht seitdem Touristen und Einheimische an. Letztere vor allem deshalb, weil die Brasserie & Bakery des Hotels ein beliebter Anlaufspunkt für einen Lunch oder einen gemütlichen Brunch am Wochenende ist. Seit letztem Monat kann ich nun endlich meinen Haken hinter “Einmal im Guesthouse” schlafen von meiner Travel Bucket List streichen. Und möchte euch daher heute ein paar Impressionen zeigen und erzählen, wie es mir im The Guesthouse Vienna gefallen hat.

Und ich glaube, die Bilder sprechen schon ziemlich für sich! Die Aussicht auf die Albertina und die Oper, das Interieur, das Frühstück – ja, so fühlt sich Urlaub in meiner Lieblingsstadt an. Viel Marmor, viel Glas,  und ein insgesamt sehr modernes Raumdesign bringen einen spannenden Kontrast zu den Prachtbauten ringsum. Trotz der modernen Einrichtung strahlt das Hotel sehr viel Gemütlichkeit aus, schon nach der Ankunft fühlt man sich irgendwie daheim angekommen. In der Leseecke im Zimmer ein Buch lesen und einen Kaffee genießen, dabei die atemberaubend schöne Aussicht auf die Gebäude ringsum werfen, oder es sich auf der extrem stylishen Außenterrasse in der Brasserie bequem machen. Alles wirkt ganz natürlich und entspannt. Insgesamt gibt es in dem Haus 39 Zimmer und Suiten, die Preise beginenne bei 285 Euro.

Hotel Review | The Guesthouse Vienna

Blick aus dem Hotelzimmer im The Guesthouse Vienna auf die Albertina

Hotel Review The Guesthouse Vienna

Was mir im The Guesthouse Vienna besonders gut gefallen hat:

  • Die Lage: Ich denke, es ist offensichtlich, aber der Blick aus dem Hotelzimmer ist einfach das absolute Highlight! Aufwachen und sofort auf die Oper und die Albertina blicken: Unschlagbar gut! Das wird sich wohl auch der britische Designer Sir Terence Conran gedacht haben, der für die Innenarchitektur zuständig ist. Denn die Idee, die Fenster zu vertiefen und eine Sitzbank einzubauen, ist einfach nur genial! Bequem hineingesetzt lädt es regelrecht dazu ein, stundenlang aus dem Fenster zu gucken.
  • Das Badezimmer: Ebenfalls super gut gefallen hat mir das weiße Marmorbad, in das durch die Glastüren auch sehr viel Tageslicht fällt. Wie oft war ich schon in Hotelzimmern, in denen das Bad aufgrund der Materialien eher dunkel gewirkt hat. Ein helles und tageslichtdurchflutetes Bad ist für mich einfach immer ein Pluspunkt! Ich hätte es tatsächlich am liebsten einmal für daheim mitgekommen. Ich meine, was könnte stylisher sein, als ein weißes Marmorbad?
  • Minibar inklusive: Eine Sache ist mir ebenfalls sehr postiv aufgefallen. Denn im Zimmerpreis inbegriffen sind Weine, Bier und Softgetränke aus der Minibar. Die Flaschen Wein darf man übrigens, wenn man sich entscheidet, in der Brasserie abendessen zu gehen, dorthin mitnehmen und trinken. Ich bin mir sicher, dass man so schon einige Gäste für ein Abendessen im Haus gewonnen hat. Kluger Schachzug!
  • Die große Auswahl an besonderen Frühstücksgerichten: Und wenn wir schon von der Brasserie sprechen. Ich war sehr begeistert vom Frühstück dort! Also zumindest von 90 % der Karte. Aber dazu unten mehr. Besonders gut fand ich “Roter Linsen-Hummus mit Gurken-Radieschen Brot”.  Geschmacklich der absolute Knaller! Die Bezeichnung ist zwar ein bisschen irreführend, dnn der Hummus wird lediglich in einem kleinen Schüsselchen neben dem Gurken-Radieschen Brot serviert. Das Brot aber, das neben Gurken und Radieschen noch mit einer roten Tomatenpaste belegt ist, ist geschmacklich eine wahre Offenbarung. So gut, davon hätte ich am liebsten 10 Stück hintereinander gegessen! :)
  • Die Kissen: Oh, habe ich schon erwähnt, dass ich um ein Haar die Kissen eingesteckt hätte? Kein Witz, ich habe mich schon Stunden bevor ich ins Bett gegangen bin, auf die Kissen gefreut. Genau richtig was Weichheit, Flauschigkeit und Gemütlichkeit angeht!
  • It´s all in the details: Ihr wisst, ich bin jemand, der sehr viel Wert auf kleine Details legt. Wenn ich also sehe, dass jemand viel Liebe in die kleinen Dinge gesteckt hat, bin ich begeistert. Und genauso ist es im The Guesthouse Vienna. Das sieht man beispielsweise an den Nachttischlampen und der Leselampe mit Vogelmotiv in der Leseecke, der Hotelkosmetik aus österreichischen Naturprodukten von Wolfgang Lederhaasan oder der zwar schlichten, aber wahnsinnig geschmackvollen Blumendekoration in der Brasserie. Hier ist alles stimmig und sehr ästhetisch!

Hotel Review | The Guesthouse ViennaHotel Review | Zentral gelegenes Boutique Hotel in Wien

Hotel Review | Zentral gelegenes Boutique Hotel in Wien

Hotel Review | The Guesthouse ViennaBrasserie im The Guesthouse ViennaHotel Review | Zentral gelegenes Boutique Hotel in Wien

Hotel Review | Zentral gelegenes Boutique Hotel in WienHotel Review | Zentral gelegenes Boutique Hotel in Wien

Was wir im The Guesthaus Vienna nicht so gut gefallen hat: 
  • Während unserer Zeit im The Guesthouse Vienna waren wir im Prinzip rundum zufrieden. Es gab aber zwei Dinge, die mich etwas gestört haben und beide beziehen sich auf die Brasserie. Das war zum einen, dass uns mittags nicht der Mittagslunch angeboten wurde, der natürlich etwas vergünstigt zur regulären Karte ist. Und zum anderen waren wir enttäuscht vom Frühstückspaket “Frühstück Simpel”. Denn ein Brötchen, ein Croissant, ein kleines Schüsselchen Marmelade und Butter finde ich dann tatsächlich etwas zu simpel. Vor allem wenn man sich den Preis von 9,50 Euro vor Augen hält, der für “Nicht-Hotel-Gäste” anfällt.

Hotel Review | The Guesthouse ViennaFrühstück im The Guesthouse ViennaFrühstück im The Guesthouse ViennaFrühstück im The Guesthouse ViennaFrühstück im The Guesthouse ViennaAußenterrasse im The Guesthouse Vienna

Fazit und Gewinspiel:

Wir hatten wirklich eine super schöne Zeit im The Guesthouse Vienna! Mit der Lage, der Aussicht aus unserem Zimmer und der wunderschönen Ausstattung konnte man aber auch einfach nicht anders, als sich total wohl zu fühlen. Wer also einen Kurztrip nach Wien plant und nach einem schönen Hotel mit super Lage sucht, hier seid ihr genau richtig!

Und zu guter Letzt habe ich noch eine tolle Überaschung für euch, denn auf Instagram verlose ich eine Übernachtung inkl. Frühstück für 2 Personen (nach Anfrage & Verfügbarkeit). Einfach den Teilnahmebedingungen unter diesem Posting folgen und schon landet ihr im Lostopf. Viel Glück!

*ein riesengroßes Dankeschön an das The Guesthouse Vienna für die Einladung und die wunderbare Zeit! Meine Meinung bleibt von der Einladung natürlich unberührt.

Comments (4):

  1. Theresa

    10. Juli 2019 at 10:11

    Liebe Vanessa,
    also wenn das Gewinnspiel nicht wie für mich gemacht ist, dann weiß ich auch nicht! Ich träume auch schon eeeewig davon, meinen Haken hinter “einmal im Guesthouse” schlafen machen zu können. Und in einem Hotel in der Heimatstadt zu übernachten, hat für mich zudem irgendwie etwas ganz Besonderes :)
    In diesem Sinne, fingers crossed und danke für die wundervollen Einblicke in das traumhafte Hotel.
    Ganz liebe Grüße

    Antworten
  2. Lena

    10. Juli 2019 at 13:39

    Liebe Vanessa,

    Wien gehört zu meinen Lieblingstädten! Immer wieder kehre ich gerne wieder zurück, egal ob alleine oder mit meinem Freund. Wir genießen die Leichtigkeit der Stadt und das Essen in den Cafes und Restaurants. Einmal im Guesthouse zu übernachten, wäre deswegen einfach nur traumhaft. Bis jetzt waren es nämlich fast immer Airbnbs!

    Ich freue mich.
    Beste Grüße
    Lena

    Antworten
  3. Jana

    10. Juli 2019 at 20:48

    Dieser Blick auf die Albertina und der Marmor im Bad…Wow!!! 😍😍😍

    Antworten
  4. KryJulie

    10. Juli 2019 at 22:13

    Hallo liebe Vanessa,
    das sind wirklich wunderschöne Bilder 😍 Und eine tolle Hotelempfehlung 😍 Das Hotel gefällt mir total und das Essen sieht wow aus…
    Ich war leider erst einmal in Wien und das auch nur mit meiner damaligen Schulklasse… und man kennt das ja, viel sieht man bei einer Klassenfahrt leider nicht. Wien finde ich unglaublich beeindruckend auf Bildern und ich muss unbedingt noch oft dorthin ☺️Und du schwärmst auch so sehr! Dein Gewinnspiel ist natürlich ein Träumchen! 😍😍
    Liebe Grüße,
    Krystyna 💕

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.