Let´s Talk Beauty // Festtags Make-Up

Seit ein paar Tagen kann man beobachten, wie überall in der Stadt die Weihnachtsbeleuchtung an Straßen und Gebäuden angebracht wird. Zusammen mit den kühleren Temperaturen beginnt daher bei mir schon ein bisschen das Weihnachtsfieber auszubrechen. Ich mache mir erste Gedanken über Weihnachtsgeschenke, Geschenkverpackungen, meine Weihnachtsdeko für das Loft, meine Outfits und natürlich das passende Make-Up für die Festtage. Heute möchte ich euch daher ein etwas festlicheres Make-Up zeigen, das im Handumdrehen umgesetzt ist und dennoch durch etwas Gold und Bordeauxtöne etwas her macht!


Vor dem Auftragen des Lidschattens habe ich bereits ein wenig Concealer aufgetragen (ich verwende momentan den Hydro Miracle Concealer von BeYu Nr. 4 und bin sehr zufrieden damit) und meine Augenbrauen nachgezeichnet. Was ich grundsätzlich als Basis für den Lidschatten verwende, ist der Lidschatten Primer von Urban Decay. Der Lidschatten hält einfach deutlich länger und setzt sich nicht in der Lidfalte ab. Ich habe ihn mittlerweile schon so vielen Freundinnen empfohlen und es waren ausnahmslos alle total begeistert davon. Ihr seht, ohne geht nix mehr! :) Anschließend habe ich auf das komplette bewegliche Lid die Farbe “Burnout” meiner Naked 3 Lidschattenpalette aufgetragen. Über der Lidfalte habe ich anschließend vom äußeren Rand bis zur Mitte hin den dunklen Cremelidschatten von Chanel “Illusoire” und am inneren beweglichen Lid den goldenen Lidschatten Liquid Metal von Catrice aufgetragen. Ganz außen am Lid habe ich dann außerdem noch einen ganz feinen Lidstrich gezogen.

Um dem Gesicht noch ein wenig Frische und Kontur zu geben, habe ich mein liebstes Beautyprodukt, den Highlighter Secret Brightener Nr. 2 von Laura Mercier unterhalb des Brauenbogens, auf dem Nasenrücken und am Amorbogen verwendet und mit den Fingerspitzen leicht verblendet. Im Anschluss habe ich dann noch etwas Rouge von Benefit aufgetragen.
Zu einem schönen Make-Up gehört für mich definitiv Lippenstift dazu. Und dass ich ein riesengroßer Lippenstiftjunkie bin, wisst ihr ja eh schon! :) Bei diesem Look habe ich mich für Rebel von MAC entschieden, ein saftiger Beerenton. Nur leicht aufgetupft ist er perfekt für den Alltag, etwas stärker aufgetragen, so wie hier, ist er ein absoluter Eyecatcher, wenn es denn mal etwas kräftiger sein darf.
Ganz zum Schluss habe ich mir noch Locken mit dem Lockenstab gemacht, das gehört für mich zu Weihnachten einfach dazu. Et voila, fertig ist mein festliches Make-Up! Wie gefällt es euch?
Und hier geht es zu den anderen Mädels:
Freitag // Pieces of Mariposa
Samstag // Simple et Chic
Sonntag //  Who Is Mocca
Montag // Kleidermädchen
Dienstag // Advance Your Style

Let´s Talk Beauty // Meine Handpflege Mit DIY Handpeeling

Handpeeling selber machen, Handpeeling mit Salz, DIY Handpeeling, Rezept Handpeeling
In unserer neuesten Runde von “Let´s Talk Beauty” geht es um ein Thema, auf das ich gerade in der kühlen Jahrezeit ganz stark achte: Handpflege! Der Wechsel zwischen kühlen Temperaturen und trockener Heizungsluft führt bei mir zu stark trockener und gereizter Haut, so dass ich sie in dieser Zeit besonders pflegen muss. Nur Hände eincremen reicht da häufig nicht und so mache ich mindestens einmal wöchentlich ein Handpeeling. Letztes Jahr habe ich mich zum ersten Mal an ein selbstgemachtes Handpeeling gewagt und nachdem ich es bisher noch gar nicht mit euch geteilt hatte, hole ich das heute einfach nach! Und als kleiner Tipp (auch wenn es noch ein wenig hin ist): So ein Peeling ist ein perfektes kleines, selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk oder auch ein normales Gastgeschenk für Freunde!


Handpeeling selber machen, Handpeeling mit Salz, DIY Handpeeling, Rezept Handpeeling
Was ihr für das Handpeeling benötigt:
  • 200 g Meersalz (es sollte nicht zu grobkörnig sein)
  • 8 EL Kokosöl
  • 1 EL Honig
  • ein paar Tropfen Vitamin E (bekommt ihr in der Apotheke)
  • je nach Belieben ein paar Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel)
  • 1 Glas zum Aufbewahren

Gebt das Kokosöl und den Honig in einen kleinen Topf und lasst beides bei kleiner Hitze schmelzen. In der Zwischenzeit könnt ihr das Salz in eine Schüssel geben. Mischt anschließend das Salz, das flüssige Öl, das Vitamin E und etwas von dem ätherischen Öl miteinander. Jetzt nur noch in ein geeignetes Gläschen füllen und fertig!

    Handpeeling selber machen, Handpeeling mit Salz, DIY Handpeeling, Rezept Handpeeling
    Handpeeling selber machen, Handpeeling mit Salz, DIY Handpeeling, Rezept Handpeeling
    Handpeeling selber machen, Handpeeling mit Salz, DIY Handpeeling, Rezept Handpeeling
    Handpeeling selber machen, Handpeeling mit Salz, DIY Handpeeling, Rezept Handpeeling
    Handpeeling selber machen, Handpeeling mit Salz, DIY Handpeeling, Rezept Handpeeling
    Handpeeling selber machen, Handpeeling mit Salz, DIY Handpeeling, Rezept Handpeeling
    Ich nehme für meine Handpeeling-Session immer zwei kleine Löffel voll Peeling und reibe es behutsam entlang der Handinnen- und -außenflächen. Dabei auch die Nagelhaut nicht vergessen. Anschließend das Salz einfach mit lauwarmem Wasser abwaschen und die Hände trocken tupfen. Durch das Peeling lösen sich abgestorbene Hautschüppchen ab und die Haut ist auch wieder viel aufnahmefähiger für eure Handcreme. Selbst wenn die Haut durch das Kokosöl bereits mit Feuchtigkeit versorgt wird, verwende ich daher sehr gerne im Anschluss eine pflegende Handcreme, am liebsten eine mit Shea Butter. Auf dem letzten Bild seht ihr dann, wie zart und gepflegt die Hände danach aussehen. Sie fühlen sich deutlich weicher, durchbluteter und gepflegter an. Also ran an die Töpfe und happy peeling, meine Lieben! :) 
    Und hier geht es zu den anderen Mädels:
    Freitag // Pieces of Mariposa
    Samstag // Simple et Chic
    Sonntag //  Who Is Mocca
    Montag // Kleidermädchen
    Dienstag // Advance Your Style

    Let´s Talk Beauty // Meine Lieblingsprodukte Für Den Herbst

    Zusammen mit den sich färbenden Blättern im Herbst verändern sich auch die Farben und Produkte, die ich im Beautybereich verwende. Während ich bei Lidschatten, Nagellack und Lippenstiften im Sommer gerne zu Pinktönen greife, wähle ich im Herbst viel lieber dunkles Bordeaux, ein beeriges Lila, und gold- bzw. kupferfarbene Töne. Bei Handpflegeprodukten heißt es ab jetzt wieder zu etwas reichhaltigeren Cremes zu greifen. Im Herbst und Winter neige ich nämlich leider zu sehr trockenen Händen und auch meine Nagelhaut wird sehr schnell rissig. Daher muss ich diese in der kalten Jahreszeit ganz besonders pflegen. Bei Parfüm bleibe ich allerdings den frischen, manchmal ein bisschen herben Düften treu.

    Als ich letzte Woche in München war, durfte natürlich der obligatorische Besuch in der Parfümerieabteilung von Ludwig Beck nicht fehlen. Ich liebe es, dort durch die Regale zu stöbern und neue Produkte auszuprobieren. Außerdem rieche ich mich jedes Mal durch das komplette Byredo-Sortiment, um den für mich perfekten Duft zu finden. Und dieses Mal haben es mir sogar drei Düfte angetan. Den ersten, Bal d´Afrique habe ich mir direkt als Handcreme mitgenommen. Der Duft ist irgendwie samtig, holzig-moosig mit einem Hauch von Zitrus und wirklich perfekt für die kühlere Jahreszeit. Ebenfalls begeistert war ich von den Duftrichtungen Palermo und Pulp. Palermo riecht frisch, aber gleichzeitig herb. Mich hat der Duft sofort an Grapefruit und eine frische Blumenwiese erinnert, aber dennoch mit einer herben Note. Und so falsch lag ich gar nicht, denn enthalten sind die Duftnoten Bitterorange, Bergamotte, Moschus und Rose. Pulp ist recht ähnlich, riecht aber noch ein wenig mehr holzig, würzig. Dennoch ist der Duft nicht zu schwer, denn das mag ich an mir überhaupt nicht. Die Duftnoten sind hier Bergamotte, Kardamom, Schwarze Johannisbeere, Pfirsichblüten und Zedernholz. Ich habe mich nocht nicht ganz entschieden, welchen Duft ich mir holen werde, denn ich bin von allen dreien total begeistert! Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Parfüm von Byredo gemacht? Und wenn ja, welcher ist euer Lieblingsduft?

    Zwei weitere Produkte, die sich in meine Herbstroutine eingeschlichen haben, sind der wunderbar pflaumenfarbene Nagellack von & Other Stories. Im Onlineshop habe ich die Farbe leider nicht gefunden, aber sie heißt “Georgette Plum”. Außerdem habe ich von meinen Mädels zum Geburtstag diesen wunderbaren Highlighter von Laura Mercier bekommen, den ich euch bereits in meiner Geburtstagswishlist gezeigt habe. Seitdem benutze ich ihn täglich und liebe ihn total!!! Ich benutze ihn, um dunkle Schatten unter den Augen aufzuhellen und als Highlighter für die Wangenknochen, den Brauenbogen und auf dem Amorbogen oberhalb der Lippen.

    Nachdem ich den kompletten Sommer hindurch ausschließlich meine Naked 3 Palette benutzt habe, hatte ich jetzt mal wieder Lust auf etwas Abwechslung. Also habe ich zu einer schon recht alten Lidschattenpalette gegriffen, den Les 4 Ombres von Chanel. Online ist sie leider nicht mehr zu bekommen, aber das Farbduo Misty Soft ist hierfür eine klasse Alternative! Ich habe letztens übrigens meinen ersten Lidschattenpinsel von Zoeva geschenkt bekommen und ich kann euch sagen, er ist wirklich so toll, wie man immer hört!!!
    Was ich auch total mag, ist der Creme-Lidschatten von Chanel. Ich trage ihn total gerne in den inneren Augenwinkel auf, das lässt die Augen total strahlen und öffnet den Blick. Eine klasse Farbe für den Herbst ist Velvet Melody. Unten habe ich euch noch ein kleines Tragebild gemacht, auf dem ich einige der Produkte trage, die ich euch vorgestellt habe.
    Was sind eure Beauty Must-Haves für den Herbst und welche Farben tragt ihr jetzt am liebsten? Ich bin schon ganz gespannt, was die anderen Mädels in den nächsten Tagen präsentieren werden. Vielleicht ist ja auch noch das ein oder andere Produkt dabei, das ich noch brauche, hehe!
    Und hier geht es zu den anderen Mädels:
    Freitag // Pieces of Mariposa
    Samstag // Simple et Chic
    Sonntag //  Who Is Mocca
    Montag // Kleidermädchen
    Dienstag // Advance Your Style

    Let´s Talk Beauty // Meine Top 8 Beautyprodukte

    Heute beginnt wieder eine neue Runde von “Let´s Talk Beauty” und diesen Monat zeigen wir euch die Beautyprodukte, die sich den Sommer über als unsere allerliebsten  erwiesen haben. Ich kann von mir nicht behaupten, dass ich extrem experimentierfreudig bin, wenn es um Kosmetik und Co. geht. Finde ich ein Produkt das mir gefällt, so benutze ich es Ewigkeiten und kaufe es immer wieder nach. Dennoch haben sich in diesem Sommer ein paar Lieblinge herauskristallisiert, die, mal abgesehen von der Haarkur, Teil meiner täglichen Beautyroutine geworden sind. Also Vorhang auf für meine Top 8 Beautyprodukte in diesem Sommer:
     


    Das erste Produkt, das es unter meine Top 8 geschafft hat, ist das Citruswaschgel von Dr Jackson´s, das ich euch bereits in meinem letzten Favoriten Post vorgestellt habe. Auch wenn die Flasche auf dem Bild noch recht voll ausschaut (optische Täuschung), ich habe es seit etwa zwei Monaten jeden Tag benutzt und bin immer noch hin und weg von dem erfrischenden zitrusartigen Duft. Nach der Reinigung fühlt sich die Haut belebt und erfrischt an und rückblickend gesehen hatte ich in der letzten Zeit auch äußerst selten mit Hautunreinheiten zu kämpfen. Da ich in dieser Zeit kein anderes Gesichtspflegeprodukt geändert habe, führe ich das teilweise auf das Waschgel zurück. 

    Für meine in der letzten Zeit sehr strapazierten Haare (ich sage nur, hallo Lockenstab!) habe ich mir vor ein paar Monaten eine Haarmaske Creme de Coco von Bumble and bumble gekauft. Der Duft nach Kokosnuss ist einfach himmlisch und meine Haare sind nach der Anwendung unheimlich weich und fühlen sich super gepflegt an. Am Füllstand kann man auch deutlich erkennen, wie gerne ich diese Haarkur benutzt habe und ich bin gerade schon am Überlegen, sie mir nochmal zu kaufen!
    Die nächsten zwei Beautyprodukte, die ich in diesem Sommer am häufigsten benutzt habe, waren meine Lidschattenpalette Naked 3 von Urban Decay und meine Mascara von Laura Mercier. Beide Produkte habe ich euch hier auf dem Blog bereits vorgestellt und ich liebe sie wirklich heiß und innig. Bei der Palette haben es mir zwei Farben ganz besonders angetan, nämlich Burnout (dritte Farbe von links) und Buzz (fünfte Farbe von links). Ich benutze eigentlich ausschließlich diese zwei Farben und werde unheimlich oft darauf angesprochen. Hier seht ihr ein Bild, wo man die Farben einigermaßen gut sieht. Bei Gelegenheit mache ich aber mal ein besseres Bild für euch, versprochen! Für den Herbst habe mich mir allerdings vorgenommen, mich auch mal an ein paar anderen Farben zu versuchen, denn wozu hat man schließlich eine ganze Palette, wenn man dann doch immer nur die zwei gleichen Farben verwendet?!:)
    Produkte, auf die ich in diesem Sommer auch absolut nicht verzichten konnte, sind mein Concealer Instant Concealer Nr. 1 von Clarins, mein Highlighter High Beam von Benefit, mein Rouge “Pink Swoon” von MAC und mein absoluter Lieblingslippenstift “Diva-Ish” von MAC. An Tagen, an denen ich mich nicht so gut fühle, nichts zum Anziehen finde, einen Bad Hair Day habe, also einfach an Tagen, an denen alles doof ist, greife ich immer zu diesen vier Lebensrettern, die zumindest mein Gesicht frischer wirken lassen: Highlighter, Rouge, Concealer und Lippenstift. Ohne diese drei geht wirklich nichts! Habt ihr auch solche Beauty-Lebensretter?
    Und was waren in diesem Sommer eure Top Beautyprodukte? Erzählt es mir gerne in den Kommentaren, vielleicht ist ja etwas dabei, das ich unbedingt probieren muss! 
    Und hier geht es zu den anderen Mädels:
    Freitag // Pieces of Mariposa
    Samstag // Simple et Chic
    Sonntag //  Who Is Mocca
    Montag // Kleidermädchen
    Dienstag // Advance Your Style