La Gacilly – Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

Oh, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue, heute diesen Beitrag mit euch zu teilen. Denn letzte Woche ging es für mich und ein paar liebe Bloggerkolleginnen auf Einladung von Yves Rocher in die Bretagne, genauer gesagt in das pitoreske Örtchen La Gacilly und ich bin mit einem Haufen traumhafter Eindrücke und Bilder zurückgekommen. Deshalb ist mir die Bildauswahl dieses Mal auch ganz besonders schwer gefallen!

Gemeinsam mit den Mädels von Yves Rocher durften Marie, Anja & Eileen, Jasmin, Karin und ich in das malerische Örtchen La Gacilly reisen und dort das Haus besuchen, in dem die Geschichte von Yves Rocher begann. Wir haben Blumenfelder bewundert, in der Fabrik ein wenig hinter die Kulissen geblickt und im Hotel La grée des landes, das ebenfalls zur Marke gehört, im Einklang mit der Natur entspannt und die Abgeschiedenheit genossen.

 

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

Ich habe ja in diesem Jahr bereits ein paar Mal mit Yves Rocher zusammengearbeitet und die Produkte lieb gewonnen. Daher habe ich mich auch wahnsinnig gefreut, dass ich nun die Chance hatte, so tief in das Herz der Marke blicken zu dürfen. Schon seit ich ein Kind bin, übt der Entstehungsprozess von Produkten eine ganz besondere Faszination auf mich aus und ich habe jede Folge von der „Sendung mit der Maus“ und „Löwenzahn“ verschlungen. Ihr könnt euch also vielleicht vorstellen, dass ich völlig aus dem Häuschen war, als sich die Möglichkeit geboten hat, einen Blick hinter die Kulissen von Yves Rocher zu werfen! Quasi die Erfüllung eines lang gehegten Kindheitstraumes. ;)

 

 

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

 

Das Hotel La grée des landes und die beste Massage meines Lebens

 

Aber fangen wir von vorne an! Gewohnt haben wir im markeneigenen Hotel La grée des landes etwas außerhalb von La Gacilly und wisst ihr, was mir dort als allererstes aufgefallen ist? Die absolute Ruhe! Kein Großstadtlärm, kein Auto, einfach nur die pure Natur, Vogelgezwitscher und der Wind, der durch die Felder und Bäume streicht.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Hotelrestaurant Les Jardins Sauvages, das übrigens ganz viele seiner Gerichte mit Produkten aus dem eigenen Obst- und Gemüsegarten zubereitet, ging es für uns erstmal ins Spa.  Ich hatte mich für eine Massage entschieden, die „Himmel & Erde“ hieß und völlige Entspannung bringen sollte und ich sage euch, das war echt nicht zu viel versprochen! Ich habe definitiv noch nie eine bessere Massage bekommen und habe mich danach gefühlt wie frisch geboren! Im Spa-Bereich gibt es außerdem zwei Pools inklusive traumhaftem Blick auf Wiesen und Felder, perfekt um abzuschalten und runterzukommen!

 

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

 

Das Geburtshaus von Yves Rocher, der botanische Garten und das Herbarium

 

Nach der Entschleunigung vom Vortag stand an unserem zweiten Tag schon deutlich mehr auf dem Programm. Los ging es mit der Besichtigung des Elternhauses von Yves Rocher, in dem auch die ersten Produkte der Marke entstanden sind. Es war total spannend sich alte Bilder und die ersten Verpackungen anzusehen und zu wissen, dass man tatsächlich genau dort steht, wo alles begann. Es gibt sogar noch alte Briefe von ersten Kunden mit Verbesserungsvorschlägen und schriftlichen Bestellungen. In der heutigen Zeit kaum mehr vorstellbar!

 

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

 

Direkt im Anschluss ging es weiter in den Botanischen Garten. Hier wachsen unzählige Pflanzen und Kräuter, die sich später in den Produkten wiederfinden. Alles ist wunderschön angelegt und wir haben an ganz vielen Blumen und Blättern geschnuppert und so die einzelnen Komponenten unserer Lieblingsprodukte entdecken können! Lustigerweise habe ich hier auch zum ersten Mal die Steviapflanze/-kraut (?) gesehen. Bis dahin hatte ich mir irgendwie nie Gedanken darüber gemacht, woher Stevia kommt, haha!

 

Aber natürlich müssen die geernteten Blüten und Pflanzen auch weiterverarbeitet bzw. getrocknet werden und genau das passiert im Herbarium, das wir ebenfalls besuchen durften. Hier wurde zu dem Zeitpunkt gerade Kamille getrocknet und es hat überall so wahnsinnig gut danach gerochen, das kann man gar nicht in Worte fassen! Es war echt unheimlich spannend, die Trockenkammern zu sehen und zu erfahren, wie aus der Blüte eine Essenz für die Produkte gewonnen wird und wieviel Arbeit und wieviele Schritte dafür notwendig sind!

 

 

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

 

Shooting mitten im Kamillenfeld

Das zweite Highlight des Tages war dann noch der Besuch eines Kamillenfeldes und das hat neben unserem Beautyherz natürlich auch das Modeherz höher schlagen lassen. Mit Marina hatten wir dann auch noch die perfekte Fotografin an unserer Seite und trotz kurzen Regenschauern und matschigem Boden sind wir wie junge Rehe durch das Feld gesprungen und haben unsere Sommerlooks geshootet. Ein großer Spaß! Die Bilder von meinem Look könnt ihr euch hier gerne nochmal ansehen.

 

 

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly und das Fotofestival

Den Rest des Tages haben wir dann noch im Ortskern von La Gacilly verbracht, im Le Végétarium Café zu Mittag gegessen und das Fotofestival besucht. In der ganzen Stadt werden zu diesem Anlass, das übrigens Frankreichs größtes Open Air Fotofestival ist, Bilder ausgestellt. Auf den Bildern kommt das leider nicht so raus, in echt aber waren diese großformatigen Bilder sehr beeindruckend!

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

La Gacilly - Eine Reise in die Bretagne mit Yves Rocher

Das Ende der Eco-Challenge und mein Resumee

Da außerdem mittlerweile meine 40 Tage Eco-Challenge rum ist, wollte ich hier noch ein kurzes Resumee aus dieser Zeit ziehen. Das Duschgel hat tatsächlich gehalten, was es verspricht und da ich zwischen den drei Duschgelen immer etwas gewechselt habe, ist sogar noch ein bisschen was übrig. 40 mal Duschvergnügen sind aber auf jeden Fall drin und gerade momentan, wo ich ständig auf Reisen bin, ist die kleinere Verpackung Gold wert! Auch meine 40 Tage Unverpackt Challenge ist somit rum und ich muss sagen, dass ich leider nicht das einhalten konnte, was ich mir vorgenommen habe. Auf Dauer nur unverpackte Lebensmittel zu kaufen, ist definitiv schwieriger und vor allem aufwendiger, als ich dachte! Gerade an Tagen, an denen ich nicht viel Zeit hatte, sind es im Supermarkt dann leider doch häufig verpackte Lebensmittel geworden, was mich teilweise ganz schön frustriert hat. Dennoch werde ich auch in Zukunft versuchen, so oft es geht auf unverpackte und vor allem regionale Lebensmittel zurückzugreifen! Auch wenn ich gescheitert bin, ich finde es wichtig, zumindest ein Bewusstsein dafür zu entwickeln und bewusster einzukaufen.

 

Zu guter Letzt danke ich dem ganzen Team von Yves Rocher für die wunderbare Zeit in La Gacilly und für all eure Mühen! Es war eine ganz tolle Zeit und ich werde die Tage so schnell garantiert nicht vergessen, tausend Dank!

 

*in liebevoller Zusammenarbeit mit Yves Rocher

**Bilder: Teilweise von Marina Scholze, Eileen und mir

5 Kommentare

  1. thekontemporarygmailcom   •  

    Wirklich traumhafte Bilder, ich bin völlig begeistert :) Wie schön es dort überall aussieht, das war bestimmt ein wundervolles Erlebnis.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  2. Sharine   •  

    Liebe Vanessa, was für ein interessanter Beitrag! Und die Bilder sind wirklich traumhaft!

  3. Nine   •  

    DIE BILDER SIND EIN TRAUM! LA GACILLY KANNTE ICH BIS JETZT NICHT, WERDE ES MIR ABER AUF JEDEN FALL MERKEN.

    LG

  4. Sonja   •  

    Die Bilder sind wirklich wunderschön – sieht nach einer tollen Reise aus <3
    Ich finde es sehr cool, dass du versucht hast 40 Tagen auf Verpackungen "zu verzichten" – auch ich achte darauf, so wenig wie möglich Plastikabfall zu produzieren, aber wie du bereits gesagt hast, teilweise ist es echt schwierig, vor allem wenn man unterwegs oder im Urlaub ist.

    Liebste Grüsse, Sonja
    http://www.littlewhitepages.ch

  5. Ricarda   •  

    OH MEIN GOTT die Bilder, liebe Vanessa, sind einfach der Wahnsinn. Sooo schön sind die alle geworden, da möchte ich sofort in einen Flieger springen und dahin düsen! Unfassbar toll, echt!

    Die Romantik, die da rüberkommt… also, echt wow!

    Gaanz liebe Grüße,
    Ricarda von CATS & DOGS: http://www.wie-hund-und-katze.com

Kommentar verfassen