Guest Blogger // Pinkpetzie // Things To Buy In The US

Während sich die liebe Vanessa die Sonne auf den Bauch scheinen lässt, frieren wir uns hier so langsam, aber sicher den Hintern ab. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, lässt sie andere für sich schreiben. Nein, im Ernst! Es ist mir eine Ehre heute, hier einen Gastbeitrag veröffentlichen zu dürfen. Normalerweise blogge ich auf meinem Blog Pinkpetzie, unter gleichem Pseudonym, über all die schönen Dinge des Lebens. Mein Herz schlägt vor allem für schöne Beautyprodukte. Pieces Of Mariposa verfolge ich fast von Anfang und lese JEDEN einzelnen Post mit dem allergrößten Vergnügen. Wie schafft sie das nur immer, diese wundervollen Bilder zu machen, die nicht wie die von allen anderen aussehen und das auch noch ganz ohne Spiegelreflexkamera??? Ich bin der wahrscheinlich allergrößte „Pieces Of The Week“-Fan und werde Vanessa wahrscheinlich irgendwann auf Knien anflehen, mir doch das ein oder andere Bild zur Verfügung zu stellen, damit ich es mir an die Wand hängen kann – natürlich für ein immenses Künstlerhonorar. Aber genug der Vorrede! Mein Gastbeitrag soll schließlich kein Loblied werden. Wie toll die Kleine ist, wisst ihr alle sowieso.
Heute geht es um meine (Beauty-)Shoppingtipps.
Und den allerersten Shop, dem ich nur JEDEM ausdrücklich und ohne JEDEN Zweifel ans Herz legen kann, ist Bath&Bodyworks. Die meisten von euch kennen und lieben sie wahrscheinlich schon längst, für alle anderen: Bath&Bodyworks macht die absolut tollsten, leckersten und besten Duftkerzen der Welt für einen fairen Preis. Klar, sind Duftkerzen bei Ikea noch eine Ecke günstiger. Aber die Duft-Traumwelten, die ihr Bath&Bodyworks bekommt, sind so viel außergewöhnlicher, riechen so viel länger und intensiver, dass sich jeder einzelne Penny absolut lohnt. 
Natürlich gibt es auch Duschgels, Bodylotions, Körpersprays und einiges mehr, was Bath&Bodyworks aber neben den Duftkerzen so meisterlich beherrscht wie sonst keiner sind die kleinen Handdesinfektionsmittel. Sie sind das mit Abstand wichtigste Utensil, das man in seiner Handtasche haben sollte. Nein! MUSS! Sie machen klebrige Hände unterwegs im Nu wieder frisch, geben einem ein gutes Gefühl, nachdem man Bahntüren, Rolltreppen und Co. angefasst hat, und riechen trotz hohem Alkoholgehalts unverschämt gut. Kein bisschen wie die hier zu Lande handelsüblichen Desinfektionsmittel.
Also Vanessa, komm` ja nicht wieder, ohne dich bei Bath&Bodyworks kräftig einzudecken! Pack den Koffer so voll wie es irgendwie geht! Die Sachen eigenen sich nämlich auch ganz wunderbar als Mitbringsel und Weihnachtsgeschenke – als kleiner Tipp am Rande.
Und wenn du dann noch nicht dein ganzes Vermögen da gelassen hast, dann kannst du nicht zurückfliegen, ohne in mindestens einem Sephora gewesen zu sein. DAS Beautyparadies auf Erden. Auch wenn Sephora US mittlerweile auch nach Deutschland liefert, ein Besuch in einer Filiale ist einfach noch einmal ein ganz besonderes Erlebnis. Denn im Gegensatz zu vielen Mitarbeitern in deutschen Parfümerien verstehen die Angestellten dort ihr Handwerk. Sie rücken einem nicht penetrant auf die Pelle, sondern halten sich vornehm zurück, bis du wirklich Hilfe möchtest. Da können sich die Damen hier ruhig mal eine Scheibe von abschneiden.
Was du aber wahrscheinlich eh schon weißt, weil ich es schon an die 1.000 Mal auf meinem Blog erwähnt habe, aber deine Leser vielleicht noch nicht: der  Dipbrow Wiz von Anastasia Beverly Hills und die Dipbrow Pomade sind die großartigsten Augenbrauenprodukte, die man sich vorstellen kann. Es gibt mittlerweile für fast jede Augenbrauen- und Haarfarbe die passende Nuance und beide halten den ganzen Tag lang an Ort und Stelle. Während sich mit dem Brow Wiz super präzise arbeiten lässt, kann man mit der Dipbrow Pomade schnell größere Lücken ausfüllen. Beide kosten um die 20 Dollar und machen furchtbar glücklich. Versprochen!
Weiter geht es dann mit den Amazonian Clay 12-Hour Blushes von Tarte. Auch an denen darfst du nicht vorbei, weil sie einfach großartig sind. Auch wenn du, liebe Vanessa, kein großer Rougefan bist, spring über deinen Schatten, es lohnt sich. Denn die Blushes sind toll pigmentiert und lassen sich so subtil verblenden, das sie ganz natürlich aussehen. Ich warne dich aber, sie haben so viele tolle Farben im Programm, es könnte Stunden dauern, sich für eines zu entscheiden.
Und wenn wir eh schon bei Tarte sind, dann sollte man eine der gehypten Lights Camera Lashes Mascara mitnehmen. Ich kenne bisher niemanden, der nicht von ihnen begeistert wäre. Und ich selbst könnte mir in den Hintern beißen, dass ich sie zurückgelassen habe. Auch wenn die Better Than Sex Mascara von Too Faced, die ich stattdessen mitgenommen habe, auch ganz toll ist. Mit der Riesenbürste kommt aber nicht jeder zurecht.
Apropos Too Faced: diese niedlichen kleinen Schönheiten sind Highlighter und Blush in einem und zaubern einen bombastischen Glow auf die Wangen. Und da die Haut vor allem im Winter ja gerne vergisst, was Strahlen eigentlich ist, kann man mit diesen Sweatheart Blushes wunderbar nachhelfen. Kein grober Glitzer, sondern nur natürliches Leuchten.
Und weil natürlich auch ein bisschen Pflege nicht fehlen darf, muss ich das Argan Oil von Josie Maran erwähnen. Die im Übrigen auch tolle dekorative Kosmetikprodukte macht. Das Arganöl wird von vielen geliebt, weil es die Haut unfassbar geschmeidig macht und es, gerade in der Lightversion, auch nicht ewig braucht, bis es eingezogen ist. Nicht nur für den Winter ist dieses Öl eine echte Hautpflege-Wunderwaffe, die vielen schon Babyhaut gezaubert hat, wo vorher keine war. Es ist für jeden Hauttyp gleichermaßen gut geeignet und wird nicht umsonst vor allem von den amerikanischen Bloggerinnen und Youtuberinnen in den Himmel gelobt. Leider ist es eben nur in den USA erhältlich und noch dazu eine echte Investition mit fast 50 Dollar für die „normale“ Größe. Aber was macht man nicht alles für schöne Haut? Tiefer in die Tasche greifen ist da noch vergleichsweise harmlos.
Und zum Schluss darf natürlich noch ein Besuch in einer amerikanischen Drogerie nicht fehlen, weil es einfach unfassbar viel Spaß macht. Amerikanische Drogerien sind kleine Supermärkte, Apotheken und Drogerien in einem. Neben sämtlichen Vitaminpräparaten, Muskelaufbau- und Fettreduzierungsprodukten gibt es Aspirin und Co. in absurden Mengen für günstige Preise. Falls da Bedarf bestehen sollte. Woran man als Frau aber kaum vorbeikommt, sind all die tollen Nagellacke von OPI, Essie, Sally Hansen und anderen Firmen, die einfach viel, viel günstiger sind als bei uns. Außerdem gibt es viele Nagellacke im Standardsortiment, die bei uns nur limitiert erhältlich waren.
Revlon und Rimmel gibt es bei uns ja leider nicht mehr, furchtbar schade bei all den schönen Dingen. Die Lipbutters von Revlon lassen sich super einfach auftragen, verleihen einen Hauch Farbe und spenden Feuchtigkeit und sind längst schon Kultprodukte geworden. Aber auch die anderen Lippenprodukte von Revlon sind toll. Also dafür ausreichend Zeit nehmen und Männer am besten draußen lassen.
Ebenso wie Rimmel hat aber auch Revlon tolle Foundations, wie die Colorstay, die eine hohe Deckkraft besitzt, trotzdem nicht zu pudrig und maskenhaft wirkt und tatsächlich den ganzen Tag lang hält. Außerdem kosten sie keine zehn Dollar und sind auch in super hellen Farben erhältlich. Und damit du Vanessa nicht allzu doll glänzt, während du in der Sonne brätst, lege ich dir noch einmal das Stay Matte Puder von Rimmel ans Herz. Es kostet nur rund drei Dollar, mattiert gut und verbindet sich toll mit der Haut.
Auch NYX und Elf findet man dort in der Drogerie. Während sich bei NYX vor allem die Lippenprodukte und Lidschatten lohnen, sind die Wangenprodukte bei Elf besonders toll. Und wenn man dann immer noch nicht genug hat, dann kann sollte man sich noch bei Burts Bees umsehen. Denn auch diese Produkte sind drüben deutlich günstiger als bei uns. Sowohl die Lippen- als  auch die Hand- und Nagelpflege lohnen sich, weil sie richtig gut pflegen, natürliche Inhaltsstoffe haben und unverschämt gut riechen.
Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit, einen großartigen Urlaub und hoffe, dass dir die „kleine“ Shoppingliste dabei helfen wird, viele schöne Dinge zu finden, die dich auch zu Hause noch lange daran erinnern werden.
Habe ich noch irgendetwas Wichtiges vergessen? Was meint ihr? Ohne was darf Vanessa nicht nach Hause kommen?
Liebe Grüße
Eure Pinkpetzie


Follow Pieces of Mariposa with:

5 Kommentare

  1. Huiiii – das nenn ich mal saftige Shoppingtipps, die beim nächsten US-Besuch mit Sicherheit einmal bei mir hervorgekramt werden. Am meisten "Angst" macht mir schon jetzt Bath&Bodyworks – mal sehen, wie gut ich mich vor Ort unter Kontrolle hab, der Koffer ist dann eben leider doch nicht unendlich groß :( ♥

    Liebst,
    Tamara

  2. Anonym   •  

    Very good Shoppingtips for my next San Francisco Trip.

  3. Liebe Pinkpetzie, Deine Empfehlungen muss ich noch mal in Ruhe studieren… was ich aber unbedingt fragen muss, ist, mit welchem Programm Du die Collagen erstellst? Dein Blog siehst durch die vielen designmäßigen Kleinigkeiten toll aus! Danke! LG Pia

  4. Pinki Wink   •  

    Vielen Dank, liebe Pia. Das Programm, mit dem all mein Fotos bearbeitet sind, ist Photoshop :)
    Liebe Grüße an dich

Kommentar verfassen