Den eigenen Wohnstil zu finden ist oft ein langer Prozess. Worauf es ankommt und wie man den für sich perfekten Einrichtungsstil findet, erkläre ich euch auf Pieces of Mariposa.

Der Weg zum eigenen Wohnstil – Im Gespräch mit seit1832

Einen wunderschönen guten Morgen! Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Start in die Woche? Die letzte Zeit war bei mir sehr stressig, denn es stehen ein paar freie Tage an. Und es ist doch immer das gleiche, die Wochen davor haben es dafür umso mehr in sich. Doch heute ist mein erster Urlaubstag, ich freue mich so! Den Vormittag werde ich ganz entspannt im Bett verbringen und mich ganz des süßen Gefühls des ersten Urlaubstages hingeben. Passend dazu wollte ich noch ein Interview teilen, das ich seit1832 gegeben habe. Die Bettwäsche aus der Manufaktur in Bielefeld habe ich euch bereits vor einem Jahr vorgestellt. Und bin immer noch extrem angetan davon. Unser Gespräch über Wohnstil und Qualitätsansprüche möchte ich euch daher nicht vorenthalten.

Den eigenen Wohnstil zu finden ist oft ein langer Prozess. Worauf es ankommt und wie man den für sich perfekten Einrichtungsstil findet, erkläre ich euch auf Pieces of Mariposa.
Den eigenen Wohnstil zu finden ist oft ein langer Prozess. Worauf es ankommt und wie man den für sich perfekten Einrichtungsstil findet, erkläre ich euch auf Pieces of Mariposa.
Den eigenen Wohnstil zu finden ist oft ein langer Prozess. Worauf es ankommt und wie man den für sich perfekten Einrichtungsstil findet, erkläre ich euch auf Pieces of Mariposa.
Den eigenen Wohnstil zu finden ist oft ein langer Prozess. Worauf es ankommt und wie man den für sich perfekten Einrichtungsstil findet, erkläre ich euch auf Pieces of Mariposa.

Erzähl uns was über euer Loft und für welchen Wohnstil ihr euch entschieden habt.

Den eigenen Wohnstil zu finden ist in etwa genauso langwierig, wie den für sich perfekten Kleidungsstil. Wenn ich an unsere erste gemeinsame Wohnung zurückdenke, da war noch vieles anders. Und einiges würde ich mir garantiert so nicht mehr in die Wohnung stellen. Aber es ist ein Ausprobieren und zu sich selbst finden. Und das ist auch gut so!

Als wir 2015 in das Loft gezogen sind, haben wir uns einige Stücke im Industrial Stil zugelegt. Doch wir wollten nicht komplett diese Schiene fahren und so haben sich mit der Zeit auch andere Stile mit eingefunden. Man kann daher nicht von einem festen Wohnstil bei uns sprechen. Wir haben einige Designklassikern, ein paar Erbstücke und hier und da etwas Scandi Einflüsse. Wir lieben es, dass wir im Loft so viel Raum haben und versuchen, uns ein gemütliches Zuhause zu schaffen, das nicht zu vollgestellt und trotzdem wohnlich ist.

Wie findet man denn seine Stilrichtung, was inspiriert euch?

Wir lassen uns tatsächlich sehr gerne bei Reisen inspirieren. Toll eingerichtete Geschäfte, Wohnungen, Hotels, Restaurants – hier kan man sich jede Menge Ideen holen. Dieses besondere Gefühl, das uns im Urlaub umgibt, versuchen wir zuhause mit kleinen Mitbringseln einzufagen. Außerdem verbringe ich oft Stunden bei Pinterest. Dort gibt es so viele Einrichtungsideen, Farbkonzepte, Materialien. Ich liebe es, mir dort Inspiration zu holen.

Den eigenen Wohnstil zu finden ist oft ein langer Prozess. Worauf es ankommt und wie man den für sich perfekten Einrichtungsstil findet, erkläre ich euch auf Pieces of Mariposa.
Den eigenen Wohnstil zu finden ist oft ein langer Prozess. Worauf es ankommt und wie man den für sich perfekten Einrichtungsstil findet, erkläre ich euch auf Pieces of Mariposa.

Worauf legt ihr bei der Gestaltung des Schlafzimmers Wert & wie integriert ihr seit1832?

Im Alltag ist man täglich unfassbar vielen Eindrücken ausgeliefert. Daher möchte ich daheim und vor allem im Schlafzimmer Ruhe reinbringen. Softe Farben, hochwertige Materialien, gemütliches Licht, mehr braucht es nicht. Das einzig auffällige Dekoobjekt im Raum ist die alte Holzleiter, die der Großvater meines Mannes vor 40 Jahren selbstgebaut hat. Darum habe ich eine Lichterkette gewickelt, die abends ein schön warmes Licht und Gemütlichkeit verbreitet.

Dann braucht es nur noch angenehme Stoffe, unser gemütliches Bett und das Stresslevel sinkt. Und tatsächlich wird man kaum eine Woche finden, in der wir nicht in der Bettwäsche von seit1832 schlafen. Eh klar, oder? :) Seit letztem Jahr hat sich nämlich zu unserer sandfarbenen Halbleinen Bettwäsche noch ein Set in Mauve und die Baumwoll Satin Bettwäsche in Weiß dazugesellt. Von der recht neuen Baumwoll Satin Bettwäsche bin ich sehr begeistert, der Stoff ist so federleicht und zart. Es fühlt sich tatsächlich an, als würde man sich auf Wolken betten!

Wie bekommt man den individuellen Touch in die eigenen vier Wände? Hast du hier ein paar Tipps für uns?

Umgib dich nur mit Dingen, die dich glücklich machen! Ich bin kein Fan von extrem gehypten Stücken. Lieber investiere ich in wenige zeitlose Klassiker, an denen ich ganz lange Freude habe. Ich finde es viel schöner, wenn man sich mit ganz persönlichen Erinnerungsstücken umgibt. Wir haben uns beispielsweise eine kleine Maske auf einem Sockel aus Südafrika mitgebracht, die uns immer an diese Reise erinnert. Und eines meiner Lieblingsstücke ist ein rundes Glastablett aus einem Antiquitätenladen. Das erzählt so viel Geschichte, ist nicht trendy, aber ich liebe es.

Vielen Dank an seit1832 für das schöne Interview! Und mit dem Code SOMMERNACHT10 bekommt ihr vom 11.-18.08.21 übrigens 10% Rabatt auf alle Produkte von seit1832.

Den eigenen Wohnstil zu finden ist oft ein langer Prozess. Worauf es ankommt und wie man den für sich perfekten Einrichtungsstil findet, erkläre ich euch auf Pieces of Mariposa.
Den eigenen Wohnstil zu finden ist oft ein langer Prozess. Worauf es ankommt und wie man den für sich perfekten Einrichtungsstil findet, erkläre ich euch auf Pieces of Mariposa.

Und hier noch ein kleiner Blick hinter die Kulissen und was die Bettwäsche von seit1832 so einzigartig macht:

  • Die Bettwäsche wird in der Manufaktur in Bielefeld in 180 Jahre alter Tradition handgefertigt.
  • Die Stoffe werden in Zusammenarbeit mit einem traditionellen Familienunternehmen in Portugal hergestellt.
  • Bei der Produktion wird auf eine umweltverträgliche Produktion geachtet. Bei der Verarbeitung der Leinenstoffe werden z.B. 60-70% weniger Wasser und Chemikalien verbraucht als bei anderen Stoffen.
  • Um umweltschädliche Überproduktionen zu vermeiden, gibt es keinen großen Lagerbestand. On demand ist hier die Devise.
  • Kundenzufriedenheit wird bei seit1832 groß geschrieben. Wenn also mal ein Knopf abfällt, oder es ein anderes Problem gibt, werden die Bezüge gerne ausgebessert.
  • Der Baumwoll Satin ist übrigens nicht wie sonst oft aus Polyester oder Viskose, sondern Öko Satin aus 100% GOTS zertifizierter Baumwolle, die mit einer hohen Fadendichte zu dem seidig weichen Stoff gewebt werden.

Kommentar verfassen