Travels // Paris Pt. Two

Und hier ist er auch schon, der zweite Teil meiner Paris-Bilder-Ladung. Nach dem ersten Tag war meiner Freundin und mir ziemlich schnell klar, wir hatten viel zu viele leichte Teilchen und so gut wie nix wärmeres eingepackt! Und eins kann ich euch sagen, der Pariser Wind hat uns richtig schallend ausgelacht! Daher galt es am zweiten Tag möglichst viele Schichten anzuziehen, ohne total bescheurt auszuschauen. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich weder Socken, noch einen Schal eingepackt hatte. Ich habe einfach gedacht, dass Petrus sich für ein paar mehr Grad entscheidet, wenn ich mit möglichst leichtem Gepäck anreise! Tja, Pustekuchen! Aber es ist ja nicht so, dass es in Paris nicht etliche Läden gäbe, wo man sich zu Genüge eindecken könnte! Allerdings war der Schal, den ihr auf den Bildern seht auch schon das einzige wärmende Teil, das ich gekauft habe. Ich sollte euch in einem weiteren Post mal meine Ausbeute zeigen, ihr würdet euch tot lachen, wenn ihr bedenkt, dass ich diese Teile geshoppt habe, während mir eher kalt als warm war!! Und bevor wir diese Bilder vor dem Eiffel Turm geschossen haben, bin ich erst mal ein paar Minuten rumgehüpft, um wieder ein Gefühl in meinen Füßen zu bekommen, denn auf der zweiten Etage dieses wunderbaren Kolosses war es dann doch recht zugig und kalt. Und Spitzen-Espadrilles sind ja nicht unbedingt bekannt dafür, windundurchlässig zu sein! Den Schal hatte ich mir wie einen Turban um den Kopf und Hals gewickelt, damit mir der Wind nicht andauernd meinen Pony zerzaust und ich zumindest obenrum wärmer eingepackt war. Zusätzlich gewärmt hat mich nur meine Wut, wenn uns in der Warteschlange mal wieder die zwei nervtötenden Kinder hinter uns angerempelt haben, weil sie auf kleinstem Raum unbedingt raufen mussten. Ich liebe ja Kinder, aber solche nicht! Aber gut, als wir wieder unten waren fühlte es sich, gemessen an den kalten Temperaturen da oben, schon viel wärmer an und zehn Minuten und ein paar Crepes später konnte ich dann auch schon wieder lachen! Abgesehen von unserem Kleiderproblem waren die Tage in Paris aber ein voller Erfolg und es gibt wahrscheinlich kaum eine Sehenswürdigkeit, die wir nicht gesehen, kaum ein Croissant und ein Macaron, das wir nicht probiert und kaum eine Ecke, die wir nicht fotografiert haben! Ich wünsche euch schon einmal ein schönes Wochenende, ihr Lieben!
Today I wanna show you the second part of my paris diary! As it turned out after the first day we went to Paris with lots of summery clothes instead of proper and warmer garment. So we tried to wear as much items as possible without looking ridiculous. But beside of that problem we totally enjoyed the time there and I guess there is almost no sightseeing spot, no croissant and macaron that we haven´t seen and tried! I hope you enjoy the pictures and I wish you all a happy weekend, peeps!

Coat/Scarf: Zara. Blouse: Shake Fashion. Jeans: Levi´s. Shoes: H&M. Bag: Alexander Wang. Sunnies: Prada.


Follow Pieces of Mariposa with:

10 Kommentare

  1. Farina   •  

    wie schön! Ich würde auch gerne mal nach Paris! ;.)

  2. Bratwurstmadl   •  

    Ha! Der Pariser Frühling.
    Stadt der Liebe und der abgestorbenen Zehen :)

  3. Irina Gäns   •  

    Die beschriebene Situation kommt mir bekannt vor. Ich war im Apirl mit meinem Freund in Berlin und habe leider ebenfalls nicht genug warme Sachen eingepackt :P Dennoch sieht das Outfit (vor allem mit dem Eifelturm im Hintergrund) wirklich wunderbar aus! Es hat sich gelohnt. Hoffe deinen Füßen geht es wieder gut ;)
    Ich wüsnche dir ebenfalls ein wunderbares langes Wochenende und drücke dich ebenfalls! :)
    Liebst Irina

  4. Stella Scarlett Rose   •  

    Oh, toll! Wart ihr schon in den Galéries Lafayettes? So wie es auf dem einen Foto funkelt (die Decke) :D. Ihr müsst noch auf die Rue de Tivoli und Shoppen gehen! Und nicht das Hôtel de Ville vergessen!! Habt viel Spaß und tolle Fotos!!

    Küsschen

    http://www.sugarpopfashion.com

Kommentar verfassen