Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Transparenz / Werbung: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links und Produktplatzierungen.

 

In der heutigen Hochzeitskolumne geht es um ein Thema, zu dem ihr mir wahrscheinlich die meisten Fragen gestellt habt. Unsere mediterrane Hochzeitsdeko. Es war der Part, in den wir die meiste Zeit und Planung investiert haben. Etliche Stunden bei Pinterest, unzählige Telefonate mit unserem Wedding Planner und der gleichzeitig aufregendste Teil der Vorbereitung. Denn natürlich hatte ich schon lange eine ungefähre Vorstellung davon, wie die Hochzeitsdeko aussehen sollte. Diese für die eigene Hochzeit in die Tat umzusetzen war also Aufregung pur!

Schon zu Beginn waren wir uns einig, dass wir die Deko möglichst schlicht halten wollten. Eine ländlich geprägte italienische Hochzeit, diese Stimmung wollten wir verbreiten. Dass das für die Gegend rund um den Comer See eher untypisch ist, fanden wir dann recht schnell raus. Denn da gilt bei den meisten Hochzeiten eher die Devise „mehr ist mehr“. Unser Wedding Planner war teilweise ganz verwirrt, wenn er von mir immer wieder „bitte möglichst schlicht“ zu hören bekommen hat.

 

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

 

UNSERE MEDITERRANE HOCHZEITSDEKO

Bei unseren Hochzeitseinladungen hatten wir uns als gestalterisches Hauptelement für Zitronen entschieden. Dies wollten wir für unsere mediterrane Hochzeitsdeko übernehmen. Zitronen auf dem Hochzeitstisch, Zitronen in Körben, Zitronen in Holzboxen, überall sollte die gelbe Frucht zu sehen sein. Als Ergänzung dazu wählten wir Olivenzweige und Rosmarin, für mich der absolute Inbegriff für eine mediterrane Hochzeitsdeko! Das sollte es im Prinzip schon sein, viele Blumen wollten wir gar nicht. Lediglich für den Hochzeitsbogen, meinen Brautstrauß und die kleinen Gestecke auf den Tischen beim Aperitif gab es ein paar helle Blumen. Das zu akzeptieren war für Bruno, unseren Wedding Planner wohl dann doch etwas zu viel, denn die Blumen an den Stühlen waren definitiv nicht meine Idee. Aber das war natürlich nur lieb von ihm gemeint und für mich dann auch gar kein Problem.

 

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

 

Als weitere Elemente für unsere mediterrane Hochzeitsdeko hatten wir Lichterketten, die zwischen dem Haus und den Bäumen quer über den Tisch gespannt waren, Einmachgläser mit Kerzen und eine kleine Flasche mit von uns abgefülltem Olivenöl mit gelettertem Namenschild dran. Diese Fläschchen war nicht nur als Namensschilder gedacht, sondern auch gleichzeitig eines der zwei Gastgeschenke.

Als zweites hatte ich ein Geschenk gewählt, das unsere Gäste olfaktorisch immer an diesen Tag erinnern sollte. Quasi einen Signature Duft für unsere Hochzeit. Dafür hatte ich mir Jo Malone an Bord geholt, die uns mit dem Duft „Wood Sage & Sea Salt“, einem sehr frischen und dennoch leicht herben Duft, unterstützt haben. Vielen Dank nochmal dafür! Den Duft habe ich selber an dem Tag getragen und den ganzen begeisterten Nachrichten nach zu urteilen, die mich Wochen nach der Hochzeit noch erreicht haben, waren auch unsere Gäste sehr begeistert von ihrem Gastgeschenk. Und es hat außerdem genau das bezweckt, was ich wollte. Denn jedes Mal wenn ich den Duft auftrage, muss ich wieder an diesen wunderschönen Tag denken!

 

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

 

Und weil ich vorhin schon davon geredet habe, dass es auch mal zu Kommunikationsschwierigkeiten bei der Planung kommen kann. Ein kleines bzw. großes Missverständnis gab es da nämlich bei unserer Hochzeitstorte. Ich hatte unserem Wedding Planner im Vorfeld etliche Bilder mit Vorlagen geschickt. Der erste Entwurf, den er von unserem Caterer bekam, war allerdings so gruselig, dass ich ihn sofort bat, eine externe Patisserie für den Kuchen zu suchen. Diese schien dann auch all das umsetzen zu können, was ich wollte. Einen Ombreverlauf beim Kuchen, die Optik eines Naked Cake und dennoch möglichst schlicht.

 

KLEINE PANNEN BEI DER HOCHZEIT ODER AUCH WIE GROß IST DENN BITTE DIESER KUCHEN!

 

Wir hatten uns schon gewundert, warum der Kostenvoranschlag so teuer war. Nun gut, im Nachhinein hätten wir wohl nachfragen sollen, denn der Kuchen war monströs groß! Ihr hättet unser Gesicht und das der Gäste sehen sollen, als drei Mann den Kuchen gebracht haben. Einfach zu göttlich! Natürlich war dann auch der Cake Topper mit dem Spruch „I want you so bad“, den ich bei Die Macherei  hatte anfertigen lassen, ein wenig zu klein, aber egal.

Mal abgesehen von der Größe war der Kuchen optisch und geschmacklich trotzdem ein Highlight. Zwar nicht genau das, was ich wollte, aber ich bin mir sicher, dass die Geschichte vom größten Hochzeitskuchen, den wir und unsere Gäste jemals gesehen haben, noch in 20 Jahren als Lacher dienen wird! :) Ganz abgesehen vom ersten misslungenen Kuchenentwurf war unser Caterer übrigens ein absoluter Gott! Sowohl bei den Antipasti, als auch bei den anderen vier Gängen hat er absolut brillante Arbeit geleistet und noch heute schwärmen wir von dem Essen!

 

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

Hochzeitskolumne: Unsere mediterrane Hochzeitsdeko

 

Ich war übrigens bis zum Schluss super entspannt und bin glücklicherweise zu keiner Bridezilla mutiert. Sehr bestimmt aber relaxed, so in etwa könnte man meinen Gemütszustand vor der Hochzeit bezeichnen. Das ist übrigens auch mein Rat, den ich allen Bride to bes geben kann. Es wird nicht immer alles glatt laufen, aber wen kümmern schon zwei zerbrochene Lichterketten beim Aufbau, die falschen Löffel beim Nachtisch und den versehentlich entsorgten Cake Topper. Alles was an dem Tag zählt, ist schließlich, dass sich zwei Menschen gefunden haben, die sich lieben, beste Freunde sind und sich versprechen, ihr Leben gemeinsam zu verbringen. Und das vor all ihren Freunden und der Familie. Die kleinen Fehler, die an dem Tag auftauchen fallen eh keinem auf und sind bei der Fülle an wunderbaren Momenten auch absolut unwichtig!

 

Location: Villa Alceo | Fotos: Foxografie

2 Kommentare

  1. Bettina Halmaghiu   •  

    Suuuuuuuper schön!!!! ❤️👏🏼

  2. Ingma   •  

    Ich bin immer noch ganz überwältigt, wenn ich die wundervollen Eindrücke nochmal auf Fotos sehe.
    Die Prachttorte, die Tischdeko, die Gastgeschenke (der Duft erinnert mich auch ständig an eure Hochzeit und ich möchte, dass er niemals alle wird) und und und….!
    Es war wie im modernen Märchen, ihr zwei als Traumpaar mittendrin.
    Liebste Grüße 👼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.