Travels // Paris Pt. Two

Und hier ist er auch schon, der zweite Teil meiner Paris-Bilder-Ladung. Nach dem ersten Tag war meiner Freundin und mir ziemlich schnell klar, wir hatten viel zu viele leichte Teilchen und so gut wie nix wärmeres eingepackt! Und eins kann ich euch sagen, der Pariser Wind hat uns richtig schallend ausgelacht! Daher galt es am zweiten Tag möglichst viele Schichten anzuziehen, ohne total bescheurt auszuschauen. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich weder Socken, noch einen Schal eingepackt hatte. Ich habe einfach gedacht, dass Petrus sich für ein paar mehr Grad entscheidet, wenn ich mit möglichst leichtem Gepäck anreise! Tja, Pustekuchen! Aber es ist ja nicht so, dass es in Paris nicht etliche Läden gäbe, wo man sich zu Genüge eindecken könnte! Allerdings war der Schal, den ihr auf den Bildern seht auch schon das einzige wärmende Teil, das ich gekauft habe. Ich sollte euch in einem weiteren Post mal meine Ausbeute zeigen, ihr würdet euch tot lachen, wenn ihr bedenkt, dass ich diese Teile geshoppt habe, während mir eher kalt als warm war!! Und bevor wir diese Bilder vor dem Eiffel Turm geschossen haben, bin ich erst mal ein paar Minuten rumgehüpft, um wieder ein Gefühl in meinen Füßen zu bekommen, denn auf der zweiten Etage dieses wunderbaren Kolosses war es dann doch recht zugig und kalt. Und Spitzen-Espadrilles sind ja nicht unbedingt bekannt dafür, windundurchlässig zu sein! Den Schal hatte ich mir wie einen Turban um den Kopf und Hals gewickelt, damit mir der Wind nicht andauernd meinen Pony zerzaust und ich zumindest obenrum wärmer eingepackt war. Zusätzlich gewärmt hat mich nur meine Wut, wenn uns in der Warteschlange mal wieder die zwei nervtötenden Kinder hinter uns angerempelt haben, weil sie auf kleinstem Raum unbedingt raufen mussten. Ich liebe ja Kinder, aber solche nicht! Aber gut, als wir wieder unten waren fühlte es sich, gemessen an den kalten Temperaturen da oben, schon viel wärmer an und zehn Minuten und ein paar Crepes später konnte ich dann auch schon wieder lachen! Abgesehen von unserem Kleiderproblem waren die Tage in Paris aber ein voller Erfolg und es gibt wahrscheinlich kaum eine Sehenswürdigkeit, die wir nicht gesehen, kaum ein Croissant und ein Macaron, das wir nicht probiert und kaum eine Ecke, die wir nicht fotografiert haben! Ich wünsche euch schon einmal ein schönes Wochenende, ihr Lieben!
Today I wanna show you the second part of my paris diary! As it turned out after the first day we went to Paris with lots of summery clothes instead of proper and warmer garment. So we tried to wear as much items as possible without looking ridiculous. But beside of that problem we totally enjoyed the time there and I guess there is almost no sightseeing spot, no croissant and macaron that we haven´t seen and tried! I hope you enjoy the pictures and I wish you all a happy weekend, peeps!

Coat/Scarf: Zara. Blouse: Shake Fashion. Jeans: Levi´s. Shoes: H&M. Bag: Alexander Wang. Sunnies: Prada.


Follow Pieces of Mariposa with:

Travels // Paris Pt. One

Ich hoffe, ihr seid bereit für eine kleine Bilderflut an Parisbildern? Endlich komme ich nämlich dazu, euch ein paar Einblicke in mein verlängertes Mädls-Wochenede in der Stadt der Liebe zu zeigen, wo ich vor knapp zwei Wochen war. Das Wetter war ziemlich wechselhaft und so strahlte uns in einem Augenblick die Sonne ins Gesicht, zwei Minuten später mussten wir uns unter unseren Regenschirmen verstecken. Insgesamt gab es aber glücklicherweise mehr Sonnen- als Regenstunden und wenn dann doch mal ein längerer Schauer kam, dann haben wir es uns einfach in einem der unzähligen kleinen Cafés bei einer Tasse Tee und frischen Macarons gemütlich gemacht! Am ersten Tag hatte ich mich für meine neue weiße „Destroyed Skinny Jeans“ entschieden und sie mit meiner Blümchenbluse kombiniert. Mir fällt gerade auf, dass ich euch diese erst in meinem letzten Outfitpost gezeigt habe, aber so seht ihr wenigstens, wie vielseitig sie kombinierbar ist!! Übrigens seht ihr in diesem Look gleich vier Lieblingsteile von mir, die ich in der letzten Zeit non-stop tragen könnte: Meine spitzen Snake-Print-Ballerinas, Statement-Ohrringe, meine schwarze Prada Sonnenbrille und meine Diego Bag. Ich weiß, ich hatte mir für den Städtetrip vorgenommen, bequemen Schuhen den Vortritt vor chicen Schühchen zu lassen, allerdings haben mir diese beim Zusammenstellen des Outfits einfach besser gefallen, als Chucks. In meinem nächsten Post gibt es noch ein zweites Outfit aus Paris und ein paar weitere kulinarische und architektonische Schnappschüsse, also schaut unbedingt wieder vorbei!
I hope you´re ready for an overload of pics from my little Paris vacaton? I visited the city of love with a friend of mine about two weeks ago but couldn´t find the time to post some impressions on the blog but today I´m finally able to show you some pics. The weather was kind of crazy, in one moment we enjoyed a beautiful bright sky and lots of sun and some minutes later we had to hide under our umbrellas. But fortunately we had more sunny times than rainy times and if not we just walked into on of many little cafes and enjoyes some tea and macarons! For the first day I decided to wear my new white destroyed skinnies with my flowery blouse that I´ve already showed you in my last post, but hey, that way you can see how versatile it is, right? Furthermore you can see four of my all-time favorites that I could wear non-stop lately: my snake print flats, statement earrings, my beloved sunnies by Prada and my Diego bag. I know that I´ve told you that I wanted to wear comfortable shoes instead of chic ones for this trip but when I put together my outfits for Paris I just had to choose these shoes as they were looking that much nicer than chucks!! In my next post I will show you another outfit from Paris and some more foodporn pics and great architecture, so stay tuned!
Leather Jacket / Shoes / Jeans: Zara. Shirt: European Culture*. Bag: Alexander Wang. Earrings: Accessorize. Sunnies: Prada.
Follow Pieces of Mariposa with: