Pieces Of The Week 264

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links und ein PR-Sample.

 

Wie lange hatte ich den Ende des Monats März herbeigesehnt und jetzt ist es endlich soweit! Denn ab jetzt heißt es die nächsten fünf Wochen rumreisen und neue Orte erkunden. Mein Mann hat die nächsten Wochen frei und auch ich versuche mir, so viel Auszeit wie möglich zu gönnen. Den Auftakt unserer Reisezeit hat Madrid gemacht und die letzten Tage hätten wirklich nicht schöner sein können.

 

UNSER KURZTRIP NACH MADRID

Wie froh war ich, dem ekelhaften Wetter in Deutschland den Rücken zu kehren und nach Madrid zu fliegen! Dort war es zwar auch verhältnismäßig kühl, aber bei 14 Grad und schönstem Sonnenschein ließ es sich dann doch deutlich besser aushalten. Ich werde in der nächsten Zeit noch ein kleines Traveldiary aus Madrid hochladen, wollte euch aber natürlich trotzdem schon ein paar erste Eindrücke hier zeigen. Wir haben die Stadt ganz entspannt erkundet, sind viel rumgelaufen und haben uns durch die verschiedensten Tapassorten probiert. Das Schönste dran? Wir konnten außen sitzen und zum ersten Mal in diesem Jahr unser Essen außen in der Sonne genießen!

 

 

SICH EINFACH MAL TREIBEN LASSEN

Wir hatten uns vor Antritt der Reise nicht so sehr viele Gedanken darüber gemacht, was wir anschauen wollen, denn wir finden es immer am Schönsten, eine Stadt ganz nach Lust und Laune und vor allem kulinarisch zu erkunden. Viele der typischen Sehenswürdigkeiten haben wir uns aber natürlich trotzdem angeschaut und was mir dabei am Besten gefallen hat, war der Palacio Real. Die Architektur ist einfach wahnsinnig schön und beeindruckend und wir haben in dem kleinen Park vor dem Palast locker eine Stunde verbracht und einfach das Flair auf uns wirken lassen.

 

 

 

FOREVER A FOODIE

Das Beste an einem Urlaub? Richtig, das Essen! Und Madrid ist ja wirklich ein absolutes Schlaraffenland in dieser Hinsicht. Eine Tapasbar jagt die nächste und wir haben gefühlt keine ausgelassen. Mein Highlight, das ich allerdings total vergessen habe zu fotografieren (was ja definitiv ein gutes Zeichen für gutes Essen ist, haha) waren gegrillte Artischoken, dieser Jamon Iberico und ein Salat mit Langusten. Oh ja, ich war wirklich im Himmel!

 

SAMSTAG IST KAFFEETAG

Ok, eigentlich ist ja jeder Tag ein Kaffeetag, aber Samstag genießen wir ihn irgendwie am meisten. Denn da gehen wir mittlerweile so gut wie jede Woche in ein Café in Schwabach, das es definitiv mit jeder größeren Coffee Brew Bar aufnehmen kann. Diesen Samstag haben wir ein neues Verfahren ausprobieren dürfen, das ursprünglich aus Deutschland kommt, das die Japaner aber perfektioniert haben. Das Wasser wird hierbei mit einer Infrarotlampe erhitzt und der Kaffee dann mit einem speziellen Unterdruckverfahren gefiltert. Dieses Verfahren bringt vor allem die Süße der Bohne heraus und hat mich geschmacklich absolut überzeugt!

 

 

DIE “ENGLISH FIELDS”-KOLLEKTION VON JO MALONE

*PR-Sample

Dass ich ein großer Fan von Jo Malone bin, dürfte durch meine kleine Kerzensammlung schon bekannt sein. Klar also, dass ich mich wie ein kleines Kind gefreut habe, als diese Woche ein Paket mit einer Überraschung aus dem Hause Malone bei mir eingetrudelt ist. Darin enthalten waren zwei Düfte aus der neuen “English Fields”-Kollektion von Jo Malone. Die Düfte sollen, wie der Name schon sagt, an englische Blumenfelder erinnern und eignen sich übrigens auch perfekt zum Duft-Layern, um die perfekte individuelle Mischung zu kreiren. Mir hat es besonders der Duft Green Wheat & Meadowsweet angetan, der eine tolle Mischung aus frisch, herb und ein bisschen blumig ist.

 

 

2 Kommentare

  1. Ingma   •  

    Traumhaft sind sie wieder, deine Pieces mit wundervollen Eindrücken aus Madrid und Schwabach!
    Liebste Grüße 💕

  2. KryJulie   •  

    Ganz tolle Bilder 😍 nach so einem kurzen Trip in den Süden wäre mir auch 💕☀️😘

Kommentar verfassen