Pieces Of The Week 262

 

Ich gebe es zu, in letzter Zeit war ich hier am Blog etwas nachlässig. Momentan scheint es, als würde sich fast alles nur noch um Instagram drehen. Die meisten Leser tummeln  sich (evtl. zeitbedingt?) nur noch dort, viele Kundenanfragen zielen nur noch auf die App ab. Da stellt sich mir die Frage, wie oft lest ihr noch Blogs? Da der Blog allerdings mein Baby ist, der absolut unabhängig von anderen ist, bei dem ich also die Gewichtung selbst bestimmen kann, soll mein Hauptaugenmerk, trotz der momentanen Entwicklung, hier bleiben. Wie denkt ihr darüber?

 

NEVER LET YOUR FEAR DECIDE YOUR FUTURE

In den letzen Wochen habe ich mir sehr viele Gedanken gemacht. Über Gott und die Welt — was ist mir wichtig, was habe ich für Ziele, wie soll es in diesem Jahr weitergehen? Ich bin kein Mensch, der leichtfertig Entscheidungen trifft, jeder Entscheidung liegen teilweise monatelange Nachdenkprozesse und entliches Abwiegen der Vor- und Nachteile voraus. Wir neigen ganz oft dazu, uns unserem Alltagstrott zu ergeben, einfach weiterzumachen wie bisher, einfach, weil wir es so gewohnt sind.  Doch seien wir ehrlich, wir haben nur dieses eine Leben und das sollten wir so nutzen, dass es uns möglichst glücklich macht. Und genau aus diesem Grund habe ich mich seit Dezember zurückgezogen. Ich war unzufrieden mit meiner momentanen Situation, wusste nicht, was ich will, wie es weitergehen soll. In den letzten Wochen habe ich sehr viel gegrübelt, Entschlüsse gefasst und bin zu einem Ergebnis gekommen. Was meine Pläne für dieses Jahr sind, werde ich euch ganz bald verraten. Ich weiß, es ist super nervig, sich in Eventualitäten auszudrücken, aber ich bin niemand, der sich äußert, bevor alles spruchreif ist. Ich wollte euch lediglich schon einmal sagen, dass meine Abwesenheit in den letzten Monaten keine soziale Faulheit war, sondern einfach Teil eines Prozesses. Ich habe viele Pläne und freue mich schon darauf, euch in der nächsten Zeit mehr einzuweihen.

 

 

HOCHZEITSKOLUMNE – BRAUTKLEIDABHOLUNG

Ja, der Tag ist gekommen. Der Tag, an dem mein Brautkleid endlich fertig war. Da wir uns zu Beginn unserer Hochzeitsplanungen nicht sicher waren, wann genau wir unsere große Hochzeitsfeier zelebrieren, wollte ich auf Nummer sicher gehen. Ein Zeitraum von April bis Juli 2018 benötigt schließlich einige Zeitpuffer. Daher habe ich meinen Termin für die erste Brautkleidanprobe schon auf den letzten September gelegt. Aus April wurde Juni und daher war mein Brautkleid auch schon letzte Woche fertig. Jetzt hängt das fertige Brautkleid bereits bei meinen Schwiegereltern in der Galerie und wartet etwa 10 Wochen, bis es endlich zum Einsatz kommt. Aber besser Vorsicht, als Nachsicht, oder?

 

 

OH HALLO FRÜHLING, BIST DAS WIRKLICH DU?

Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich habe das Gefühl, dass der Winter in diesem Jahr besonders hartnäckig war. Daher freue ich mich jetzt umso mehr auf den Frühling und habe unser Loft daher schon mit allerhand Frühlingsblumen geschmückt. Ein weiterer frühlingshafter Favorit? Meine neue Thermoskanne mit V-Logo von Design Letters. (PR-Sample)

 

 

OK, ICH GEBE NACH. MEIN NEUER MACBOOK PRO.

Mein Mann liegt mir damit ja schon seit Monaten in den Ohren. Ein neuer Laptop. Ich bin nur blöderweise, was Parfum und Elektronik angeht, super geizig. Aber auch ich bin irgendwann einsichtig und so musste mein uraltes MacBook endlich mal einem neuen Laptop Platz machen. Und wisst ihr was? Ich könnte gar nicht glücklicher sein! Das Wochenende habe ich damit verbracht, Daten zu überspielen und bin total aufgeregt, alle neue Funktionen meines neuen MacBooks auszutesten, die mit meinem alten Laptop nicht möglich waren. Manche Leute muss man wohl einfach zu ihrem Glück zwingen, haha!

 

Merken

6 Kommentare

  1. Ingma   •  

    Also ich möchte deinen Blog sehr gerne weiterlesen, da warte ich Sonntags sehnsüchtigst drauf! Wie du schreibst, deine wunderschönen Fotos, das möchte ich nicht mehr missen.
    Dein Kleid wird gehütet wie der wertvollste Schatz, Liebes! 💕

  2. Nine   •  

    ICH LIEBE DEINE PIECES OF THE WEEK ABER AUCH DEINEN BLOG. ICH FREUE MICH SEHR AUF DIE PHOTOS VON DER HOCHZEIT IN ITALIEN.

    LIEBSTE GRÜßE

  3. Sandra   •  

    Hej liebe Vanessa,

    ich lese Deinen Blog schon viele Jahre und bin ca. 2-3 Mal pro Woche hier, um zu sehen ob es ein Update gibt (falls Du beschließen solltest das Bloggen hauptberuflich zu machen > gerne auch täglich! ;)).

    Aufgrund z.B. immer dämlicheren Algorithmen, des großen Zeitaufwands, des Gefühls nicht auf z.B. Instagram, sondern einer Partnerbörse angemeldet zu sein, habe ich mich vor ca. 12 Monaten vom Zeit- und Energiefresser Social Media verabschiedet – und finde es immer noch großartig!

    Die „zusätzliche, „freie“ Zeit nutze ich für Offline-Treffen mit lieben Menschen, lesen, kochen & backen und für meine Lieblingsbeschäftigung: Reisen.
    Manchmal ist es noch immer merkwürdig, wenn ich an einem besonders schönen Ort mit anderen Menschen bin und plötzlich wahrnehme, wie viele Leute das gar nicht genießen und wirklich erleben können, sondern einfach nur auf der Jagd nach dem perfekten Photo sind und das (vermeintlich) großartige Leben dokumentieren wollen….. Jedenfalls bin ich dankbar inzwischen auf der anderen Seite zu stehen und verfolge dennoch von einer handvoll Frauen den Blog weiterhin.
    Warum?
    Weil ein Blog deutlich individueller ist, als ein vorgegebenes Format durch Facebook/Instagram, weil ICH entscheide wann ich etwas lese, weil ich beim Lesen eines Blogs das Gefühl habe einen Brief zu lesen mit der Handschrift einer lieben Bekannten, weil oft die Gedanken im Vordergrund stehen und nicht das Bild, weil ich in der Regel weniger Werbung ertragen muss, weil ich ein besseres Gefühl habe in Bezug auf das Thema Datenschutz, etc. und deshalb werde ich gerne immer wieder auf Deinem Blog landen und mich freuen, wenn ich etwas Neues lesen kann.

    Ich finde es traurig, wie wenige Menschen Blogbeiträge kommentieren. Schließlich steckt darin eine Menge Herzblut & Arbeit… Da auch ich zu den „stillen Leserinnen“ gehöre, wollte ich mit diesem langen Text heute mal das Gegenteil machen und damit sagen: DANKE, dass es Dich und Deinen Blog gibt!
    Ich schätze Deine Kreativität, Dein Stilgefühl, Deine Lebensfreude, Deine Herzlichkeit, Deine klugen und kritischen Gedanken, genauso wie Deine positive Perspektive sehr und bin froh, dass Du das mit uns teilst.

    Schön, dass Du Pläne hast und die Unzufriedenheit einer geschäftigen Vorfreude gewichen ist. <3

    Fühl‘ Dich umarmt!

    Liebe Grüße,
    Sandra.

  4. Steph   •  

    Deine Gedanken zu Instagram kann ich so nur teilen. Auch bei vielen großen Bloggern kann man mittlerweile beobachten, dass sie den Fokus mehr auf die App als auf dem Blog legen, was aber aus meiner Sicht ziemlich kurzfristig gedacht ist.

    Leute werden immer nach Inspiration googeln, auch ich nutze dafür eher das Internet oder auch Pinterest, weil mir Instagram auch einfach viel „Müll“ unter den Hashtags anzeigt…. Aber es ist gerade einfach ein Hype, auf den der Mainstream jetzt auch endlich mal aufgesprungen ist, ich meine Instagram gibt es ja nicht erst seit gestern, aber der Stellenwert hat sich schon geändert.

    Nur leider sind dementsprechend auch viele dabei, die selber,ohne großen Aufwand das schnelle Geld machen wollen oder auch einfach mal eine Uhr „umsonst“ abstauben wollen… das funktioniert leider auch noch. Die Betonung liegt auf noch, denn ich denke, das jeder Hype irgendwann sein Ende erlebt und sich vor allem Qualität dann auch wieder durchsetzen wird. Ich hoffe es zumindest!

    Lieben Gruß aus dem Pott,
    die Steffi

  5. Luisa   •  

    Meine liebe Vanessa – ich lese deinen Blog immer wieder gerne und schätze deine Beiträge wegen ihrer hohen Qualität (sowohl für die Fotos als auch für den Text und deine Art und Weise zu schreiben). Auch für mich standen dieses Jahr viele wichtige (berufliche) Entscheidungen an und ich lag nicht nur eine Nacht wach im Bett. Mir geht es da so wie dir – wenn man unzufrieden ist, muss man Dinge anpacken, damit es besser werden kann. Ich habe schlussendlich wichtige Entscheidungen getroffen und merke – mir geht es viel, viel besser. Obwohl der ganze Weg nicht einfach oder leicht sein wird (Ich sage nur – Hallo Fernbeziehung!). Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was bei dir für Entscheidungen anstehen und drücke dich!

    Liebe Grüße
    Luisa | Sparkly Inspiration

  6. Pingback: Pieces Of The Week 263 - Pieces of Mariposa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.