Cremige Maronensuppe mit Thymian

Rezept Cremige Maronensuppe mit Thymian

 

Müsste ich mich entscheiden, was ich in der Winterzeit am allerliebsten esse, so würde die Wahl ganz klar auf Suppen fallen. Ja, man könnte mich wohl tatsächlich einen kleinen Suppenkaspar nennen. Gemüsesuppe, Tomatensuppe, Hühnersuppe, Erbsensuppe, Thai-Suppe, ich liebe sie alle. Kurz vor Silvester war ich mit einer Freundin in Hamburg und habe dort zum allerersten Mal eine Maronensuppe probiert. Frische Maronen aus dem Ofen habe ich schon öfter gegessen und mag sie total gerne, warum also mussten erst 30 Jahre vergehen, bevor ich eine Maronensuppe esse? Ich weiß es wirklich nicht, aber seitdem ich hat mich diese Suppe nicht mehr losgelassen und so habe ich mich daheim mal selber an einer versucht. Drei Anläufe und verschiedene Mengenverhältnisse hat es gebraucht, bis ich endlich zufrieden war. Und was soll ich sagen, ich könnte mich wirklich reinsetzen, so gut schmeckt sie! Mein Mann war ebenso begeistert und so wird es in den nächsten Wochen wohl noch das ein oder andere Mal Maronensuppe bei uns geben! Und da es ja heißt “sharing is caring”, teile ich heute mein Rezept mit euch!

 

Rezept Cremige Maronensuppe mit Thymian

Rezept Cremige Maronensuppe mit Thymian

Rezept Cremige Maronensuppe mit Thymian

 

Cremige Maronensuppe mit Thymian

(Adaptiert aus der Living At Home 12/2016)

 

Zutanten für 4 Personen:

  • 600 g vorgekochte, vakuumierte Maronen
  • 3 große Kartoffeln (festkochend)
  • 1 Lauch
  • 1 kleine Karotte
  • 1/4 Knolle Sellerie
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Thymian
  • 200 ml Weißwein (ich habe Silvaner verwendet)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • gemahlener Piment
  • 200 ml Sahne

Zubereitung:

  1. Die Karotte, eine Hälfte vom Lauch, 1 Kartoffel und den Sellerie schälen und in grobe Stücke schneiden. Das Gemüse zusammen mit der Petersilie und  mit 1 EL Butter in einem großen Topf erhitzen und leicht anbraten.
  2. Mit dem Weißwein ablöschen, leicht reduzieren lassen und im Anschluss mit 2 Liter Brühe aufgießen. Die Maronen, das Lorbeerblatt und die Nelken hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Piment würzen. Für etwa 30 Minuten leicht köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit die restlichen drei Kartoffeln kochen, abkühlen lassen und pellen.
  4. Die Suppe fein pürieren und entweder durch ein Sieb, oder noch besser, durch ein Tuch geben, so dass alle groben Stücke entfernt werden und nur die Flüssigkeit übrig bleibt. Die Sahne hinzugeben und nochmal kurz erhitzen. So wird die Suppe schön fein und cremig.
  5. Die Kartoffeln und die zweite Hälfte vom Lauch in kleine Würfel bzw. Ringe schneiden und mit dem Thymian in einer Pfanne mit 1 EL Butter anrösten.
  6. Die Kartoffelmischung auf die Suppenteller verteilen und mit der Maronensuppe auffüllen.

Bon appétit!

2 Kommentare

  1. Milli   •  

    Oh klingt das lecker. Ich habe mich bisher immer nicht an eine Maronensuppe gewagt, weil ich dachte es gibt sie nicht in vorgekochter Form. Werde mir dein Rezept direkt mal abspeichern und ausprobieren :-)

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  2. Nine   •  

    WOW!!! TOLLES REZEPT, DANKE.

    LIEBSTE GRÜßE

Kommentar verfassen