Immunbooster Ingwer-Shot

Immunbooster Ingwer-Shot

 

Wenn es um Herbsterkältungen geht, bin ich normalerweise immer eine der Ersten, die es so richtig fies erwischt. Und zwar jedes. einzelne. Jahr! Seit September habe ich also quasi schon auf sie gewartet, und gebetet, dass ich nicht ausgerechnet an unserer Hochzeit krank bin. Und obwohl um mich rum gefühlt jeder krank war, bin ich erstaunlicherweise davon verschont geblieben. Doch was habe ich dieses Jahr anders gemacht? Ich hab lange gegrübelt und kam schließlich zu dem Schluss, dass es nur eine Erklärung gibt: Ich habe an fast jedem Tag einen Ingwer-Shot getrunken!

Ein Ingwer-Shot ist eigentlich nichts anderes, als ein hochkonzentrierter Ingwersaft, der mit anderen Zutaten, wie etwa Apfelsaft oder Zitronensaft aufgefüllt wird. In manchen Supermärkten und Cafés kann man ihn schon in kleinen Fläschen abgefüllt kaufen. Einziger Knackpunkt? Der Preis, denn mit meist um die zwei Euro pro Shot geht es ganz schön ins Geld, wenn man mehrmals wöchentlich einen trinken möchte. Daher dachte ich mir, dass das doch auch günstiger gehen muss und so habe ich mich letztens in die Küche gestellt und drei verschiedene Ingwer-Shots gemacht, die irre lecker und definitiv frischer sind, als die Variante aus dem Supermarkt!

 

Immunbooster Ingwer-Shot

Immunbooster Ingwer-Shot

 

Ingwer-Shot mit Apfel und Zitrone

Zutaten (für etwa 250 ml):

  • 50 g Ingwer
  • 4 Zitronen
  • 2 Bio-Äpfel

 

Zubereitung (ohne Saftpresse):

  1. Den Ingwer schälen (Tipp: einfach mit einem Teelöffel die Schale “abkratzen”, so bleiben fast alle Vitamine, die direkt unter der Schale sind, erhalten) und in grobe Stücke schneiden. Die Äpfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Wer mag kann die Äpfel vorher schälen, bei Bio-Äpfeln kann die Schale aber ruhig dran bleiben.
  2. Die Zitronen auspressen und in ein hohes Gefäß füllen.
  3. Den Ingwer und die Äpfel hinzugeben und alles mit einem Pürierstab zu einem flüssigen Brei zerkleinern.
  4. Den Brei durch ein feines Sieb geben und das Fruchtfleisch auspressen, so dass auch wirklich jeder Tropfen aufgefangen wird.
  5. In Flaschen abgefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich der Ingwer-Shot einige Tage.

 

Immunbooster Ingwer-Shot

Wer es gerne noch fruchtiger mag und auf Grapefruit steht, für den ist dieser Ingwer-Shot genau das Richtige:

Ingwer-Shot mit Grapefuit und Kurkuma

Zutaten (für etwa 250 ml):

  • 50 g Ingwer
  • 1 daumengroßes Stück Kurkuma oder als Alternative 1 EL Kurkumapulver
  • 2 Zitronen
  • 1 rosa Grapefruit

 

Zubereitung (ohne Saftpresse):

  1. Den Ingwer und Kurkuma schälen und in grobe Stücke schneiden. Da Kurkuma extrem abfärbt, solltet ihr vor dem Schälen unbedingt Einmalhandschuhe tragen!
  2. Die Zitronen und die Grapefruit auspressen und in ein hohes Gefäß füllen.
  3. Den Ingwer und Kurkuma hinzugeben und alles mit einem Pürierstab zu einem flüssigen Brei zerkleinern.
  4. Den Brei durch ein feines Sieb geben und das Fruchtfleisch auspressen, so dass auch wirklich jeder Tropfen aufgefangen wird.
  5. In Flaschen abgefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich der Ingwer-Shot einige Tage.

 

Immunbooster Ingwer-Shot

Eine schön scharfe Variante bekommt ihr, indem ihr etwas Cayennepfeffer zum Ingwer-Shot gebt. Um die Schärfe etwas abzumildern eignet sich als süßer Gegenpart Mandarine:

Ingwer-Shot mit Cayennepfeffer und Mandarine

Zutaten (für etwa 250 ml):

  • 50 g Ingwer
  • 3 Zitronen
  • 4 Mandarinen
  • 1 Prise Cayennepfeffer

 

Zubereitung (ohne Saftpresse):

  1. Den Ingwer schälen und in grobe Stücke schneiden. 
  2. Die Zitronen und die Mandarinen auspressen und in ein hohes Gefäß füllen.
  3. Den Ingwer hinzugeben und alles mit einem Pürierstab zu einem flüssigen Brei zerkleinern.
  4. Den Brei durch ein feines Sieb geben und das Fruchtfleisch auspressen, so dass auch wirklich jeder Tropfen aufgefangen wird.
  5. In Flaschen abgefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich der Ingwer-Shot einige Tage.

 

1 Kommentar

  1. Nine   •  

    SUPER TOLLE REZEPTE, DIE WERDE ICH DEFINITIV AUSPROBIEREN, VIELEN DANK DAFÜR.

    LIEBSTE GRÜßE

Kommentar verfassen