No Bake Schokoladenkuchen mit Feigen und Brombeeren

No Bake Schokoladenkuchen mit Feigen und Brombeeren

Was schon ganz lange auf meiner Back-To-Do-Liste stand, war ein No Bake Kuchen. Viele machen so einen „Kühlschrankkuchen“ im Sommer und als Cheesecakevariante. Da ich aber letztens so einen Heißhunger auf Zartbitterschokolade hatte und Schoki außerdem immer eine gute Idee ist, habe ich mich an einem No Bake Schokoladenkuchen versucht. Herbstbedingt und weil mir die Farbkombi so gut gefallen hat, habe ich ihn mit frischen Feigen und Brombeeren belegt und den Kühlschrank die ganze restliche Arbeit machen lassen. Und glaubt mir, ich habe noch nie schneller und einfacher einen Kuchen gezaubert. Noch nicht einmal im Sandkasten!

 

SHOP MY FAVORITE BAKING TOOLS

No Bake Schokoladenkuchen mit Feigen und Brombeeren

No Bake Schokoladenkuchen mit Feigen und Brombeeren

No Bake Schokoladenkuchen mit Feigen und Brombeeren

No Bake Schokoladenkuchen mit Feigen und Brombeeren

No Bake Schokoladenkuchen mit Feigen und Brombeeren

Zutaten für einen No Bake Schokoladenkuchen (für eine Springform mit Durchmesser 15 cm):

Für den Boden:

  • 100 g selbstgemachtes Granola
  • 2 EL Butter
  • 20 g Zartbitterschokolade (ich habe die Zartbitterschokolade von Schogetten genommen)

Für die Füllung:

  • 230 g Zartbitterschokolade
  • 250 ml Sahne
  • 1 Schale Brombeeren
  • 2 Feigen

 

Zubereitung:

  • Gebt euer selbstgemachtes Granola (natürlich geht aber auch ein gekauftes!) in einen Gefrierbeutel und bearbeitet es mit einem Stößel oder Fleischklopfer, bis es etwas krümeliger ist. Anschließend die Schokolade und die Butter über einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Granolakrümel zu der flüssigen Masse geben und gut vermischen.
  • Bedeckt nun eure eingefettete Kuchenform (ich habe diese Form verwendet) mit der Masse und drückt sie fest an. Im Kühlschrank für etwa 30 Minuten auskühlen und aushärten lassen.
  • In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dafür die Zartbitterschokolade mit der Sahne in einen Topf geben und bei niedriger Hitze und unter mehrmaligem Rühren erhitzen, bis die Schokoladen geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und für 10 Minuten abkühlen lassen.
  • Nun gießt die Schokoladen-Sahne-Mischung in eure Kuchenform und lasst den Kuchen für mind. 1 Stunde im Kühlschrank bis die Masse fest geworden ist.
  • Dann den Kuchen aus der Form lösen und mit den Brombeeren und den geviertelten Feigen belegen.

Bon appétit!

 

Merken

Merken

6 Kommentare

  1. whatiwearinlondon   •  

    Oh wow ! Das sieht sehr lecker aus. Dieses Rezept muss ich demnächst unbedingt mal testen.
    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Abend.
    Liebste Grüße
    Marie

    http://www.whatiwearinlondon.com

  2. NINE   •  

    WOW ! DAS SIEHT FANTASTICH AUS, DAS WERDE ICH GARANTIERT NACHMACHEN.
    LIEBE GRÜßE

  3. Kathi   •  

    Yummy <3 Der Kuchen schaut nicht nur fantastisch aus, er klingt auch so richtig, richtig lecker. Meine beste Freundin hat bald Geburtstag und ist auch ein großer Schokiliebhaber, ich denke da werde ich direkt einmal den Rezept ausprobieren ;)
    Hab einen tollen Tag.
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  4. sharine   •  

    Das ist mal ein richtiger Angeber-Kuchen, toll, der macht richtig viel her und scheint ja total einfach zu sein, super!!!

Kommentar verfassen