Meine Liebe zu Klassikern und Neuinterpretationen

Klassiker und Neuinterpretationen - Nescafe Dolce Gusto und will.i.am

Mit zunehmendem Alter lernt man sich selbst immer besser kennen. Seien es die eigenen Stärken und Schwächen, die Entwicklung des eigenen Stils bei Kleidung, Musik und Einrichtung, oder der Geschmack bei Getränken und Essen. Wenn ich mich zurücklehne und überlege, wann genau ich mir dachte, dass ich nun endlich dort angelangt bin, wo ich immer hin wollte, dann war das wohl im letzten Jahr. Die Entscheidung, einen neuen Job in der Modebranche anzunehemen, gleichzeitig von Vollzeit auf Teilzeit zu reduzieren, dem Blog damit mehr Gewichtung zu geben und der Umzug in unser Traumloft. Das alles hat dazu beigetragen, dass mir das letzte Jahr wohl immer ganz besonders in Erinnerung bleiben wird.

Mittlerweile hat sich alles eingependelt und die Eingewöhnungsphase dieser doch recht gehäuften Veränderungen ist beendet. Dabei ist mir vor allem eines aufgefallen: Ich bin ein Mensch, der gerne Altes und Neues mischt. Offline und Online, Klassiker und Moderne, Antiquitäten und Neuheiten. Gerade bei der Einrichtung in unserem Loft ist das deutlich sichtbar und glücklicherweise ist der Geschmack von meinem Freund und mir in dieser Hinsicht sehr ähnlich! Zu neuen Teilen, wie unserem großen Tisch und den weißen Stühlen in unserem Esszimmer, oder dem Plattenspieler im Wohnzimmer, kombinieren wir gerne Antiquitäten und Klassiker, um unseren vier Wänden einen ganz individuellen Touch zu geben. Das sind zum Beispiel antike Stühle, alte Weinkisten, oder eine alte Munitionskiste, der wir durch maßangefertige Stahlfüße eine neue Funktion als TV-Bank gegeben haben. Im Loft haben wir unserer Kreativität einfach freien Lauf gelassen und somit ein neues Heim geschaffen, in dem wir uns pudelwohl fühlen.

Klassiker und Neuinterpretationen - Nescafe Dolce Gusto und will.i.am

Klassiker und Neuinterpretationen - Nescafe Dolce Gusto und will.i.am

Klassiker und Neuinterpretationen - Nescafe Dolce Gusto und will.i.am

In den letzten Jahren hat sich aber noch etwas geändert und das habe ich definitiv meinem Freund zu verdanken: Die Liebe zu Kaffee und zur Musik. Wobei mein Freund jetzt definitiv einwerfen würde, dass ich von zweiterem nach wie vor keine Ahnung habe! :) Ziemlich passend zu dieser Entwicklung und meiner Liebe zu einer Mischung aus Klassikern und Neuheiten hat NESCAFÉ® Dolce Gusto® gerade eine Markenkampagne gelauncht, die unter dem Motto steht: „Nichts geht über Kreativität, um Klassiker neu zu erfinden“.

Und bei Kaffee ist definitiv Kreativität erwünscht, denn den alten, schnöden Klassiker Filterkaffee mochte ich noch nie! Da ist mir dann der Kaffee von NESCAFÉ® Dolce Gusto®, z.B. in den Sorten Cappuccino Ice, Espresso Intenso oder Soja Cappuccino deutlich lieber! Musikalisch untermalt wird die Kampagne durch einen Remix des Klassikers „The Dock Of The Bay“ von Otis Redding, den das neue Testimonial von NESCAFÉ® Dolce Gusto®, will.i.am, geschaffen hat. Ich liebe das Original, das wir sogar als Platte daheim haben, daher war ich hier erstmal mehr als skeptisch. Aber ich muss sagen, dass mir die Neuinterpretation auf ihre Art auch sehr gut gefällt! Hört unbedingt mal in den Song rein, ich habe ihn euch unten als Video angehängt.

Klassiker und Neuinterpretationen - Nescafé® Dolce Gusto® und will.i.am

Klassiker und Neuinterpretationen - Nescafé® Dolce Gusto® und will.i.am

Klassiker und Neuinterpretationen - Nescafé® Dolce Gusto® und will.i.am

Und jetzt bin ich mal neugierig: Wie schaut es denn bei euch aus? Was sind eure liebsten Klassiker, wo bevorzugt ihr neuere Varianten? Und wie gefällt euch die gemeinsame Neuinterpretation von NESCAFÉ® Dolce Gusto® und will.i.am?

 

*in liebevoller Zusammenarbeit mit NESCAFÉ® Dolce Gusto®

Merken

Merken

Merken

6 Kommentare

  1. Kathi   •  

    Ein sehr schöner Beitrag mit wunderschönen Fotos. Die umfunktionierte TV-Bank ist der Hammer. Und die Neuinterpretation des Klassikers von Otis Redding gefällt mir auch sehr gut <3 Obwohl ich auch sagen muss, dass mir meistens die Klassiker dann doch noch einen Ticken besser gefallen ;)
    Hab ein schönes Wochenende *-*
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  2. Lizzy   •  

    Bei mir gibt es diesen Klassik/Modern-Kontrast vor allem beim Lesen: am liebsten lese ich alte Klassiker auf deutsch und neue, moderne Literatur auf Englisch – beides hat sein eigenes Flair und macht gleich viel Spaß. Deinen Plattenspieler finde ich echt cool, das gibt so Nostalgiegefühle. :)

    Liebe Grüße,
    Lizzy von LIZZY NOW
    http://www.lizzynow.com

  3. Sharine   •  

    Was für ein schöner und interessanter Beitrag! Ich bin auch ein Fan davon, Klassiker mit modernen Elementen zu kombinieren, z.B. ein geerbtes Möbelstück mit Geschichte neben einen Eames-Chair zu stellen. Ich bin ja ganz begeistert vom Nescafé Soja Cappuccino, da ich laktoseintolerant bin, ist das eine sehr interessante Alternative für mich, Danke für diese Info!

  4. Katharina Dörfler   •  

    Einer deiner schönsten Beiträge! Ich finde Euer Loft ist wirklich gelungen!
    Da merkt man eindeutig die Liebe zu Klassikern gemixt mit modernen Elementen!
    Danke für die Anregung mit dem Iced Latte! Den muss ich auch mal ausprobieren!

    Liebe Grüße

    Katharina

  5. Larissa   •  

    Was für ein schöner Beitrag und ich liebe die Bilder! Ich mag es auch, Klassiker mit modernen Dingen zu mixen, gerade bei der Einrichtung. Der Song gefällt mir übrigens total gut, ich mochte will.i.am schon bei den BIP.

    Herzliche Grüße
    Larissa

  6. Pingback: Auch Alltagsheldinnen brauchen mal eine Pause - Pieces of Mariposa

Kommentar verfassen