Ice Q – Essen und Wandern auf 3048 Metern Höhe

Ice Q Restaurant Sölden

Wäre ich vor einem Monat gefragt worden, bei welchem Essen ich bisher die schönste Aussicht genossen habe, hätte ich ohne zu zögern Südafrika gesagt. Dort haben wir damals in einem Weingut bei Sonnenuntergang gegessen und das wunderschöne Licht in den Weinbergen bewundert (hier könnt ihr euch den Beitrag nochmal ansehen). Tja, jetzt hat allerdings ein anderes ihm den ersten Platz streitig gemacht, nämlich das ice Q Restaurant. Manchen von euch wird das Restaurant, das auf der Gipfelstation des Gaislachkogels oberhalb von Sölden liegt, vielleicht vom letzten James Bond Film, Spectre, bekannt vorkommen. Wo es sonst nur Steine, Berge und Luft gibt, kann man in diesem Glaspalast mit atemberaubendem Ausblick auf 3.048 Metern über dem Meer wirklich hervorragend essen. Und da ich selber so beeindruckt davon war, möchte ich dieses Erlebnis natürlich unbedingt mit euch teilen!

Ice Q Restaurant Sölden

Ice Q Restaurant Sölden

Ice Q Restaurant Sölden

Ice Q Restaurant Sölden

 

Das ice Q – Essen mit traumhaftem Ausblick auf 3.048 Metern über dem Meeresspiegel

Das ice Q ist in zwei Bereiche unterteilt, nämlich dem Restaurant im Erdgeschoss und dem Bistro mit großer Sonnenterrasse im ersten Stock. Ursprünglich wollten wir im Restaurant essen, aber da dort eine 90-köpfige chinesische Reisegruppe auf Bond-Erkundungstour war, haben wir es uns im Bistro gemütlich gemacht. Im Endeffekt war mir das sogar noch lieber, denn die Aussicht von unserem Platz aus war einfach nicht zu übertreffen! Der Begriff Bistro trifft es außerdem nicht wirklich, denn zum einen kann man dort genauso aus der Restaurantkarte wählen und zum anderen beinhaltet die Bistrokarte dermaßen gute Speisen, dass man sich kaum für ein Gericht entscheiden kann.

Als Vorspeise haben wir uns für einen Salat mit gebratenen Pilzen und einen Beef Tartar Toast entschieden, wobei – Achtung, verdrehte Welt – ich das Fleisch und der Freund den Salat hatte. Beides war fantastisch und ich hätte gut und gerne nochmal eine Portion davon essen können, so lecker war es. Beim Hauptgang haben wir beide die Lammstelze gewählt und sie ist quasi vor Zartheit vom Knochen gefallen. Wirklich ein Gedicht für das ich mich eigentlich beim Küchenchef Patrick Schnedl und seinem Team persönlich hätte bedanken müssen! Krönender Abschluss war dann mein Beerentörtchen, das ich mir mit Blick auf den herzförmigen Bergsee habe schmecken lassen. Der See hat übrigens, je nach Lichteinfall, seine Farbe geändert. Mal war das Wasser fast schwarz, dann wieder türkis und wieder bei anderem Licht sah es aus, als hätte jemand einen blauen Samtvorhang über die Wasseroberfläche gezogen. Das hatte schon fast etwas Magisches!

Ice Q Restaurant Sölden

Ice Q Restaurant Sölden

Ice Q Restaurant Sölden

Ice Q Restaurant Sölden

Ice Q Restaurant Sölden

ice-q-soelden-pieces-of-mariposa-11

ice-q-soelden-pieces-of-mariposa-12

ice-q-soelden-pieces-of-mariposa-13

Nach dem Essen sind wir dann noch etwas über die Steine gekraxelt, um meine Wanderschuhe etwas einzulaufen. Viele Freunde von uns haben sich halb schlapp gelacht und gesagt, dass wir aber nicht so ausahen, als wären wir viel gewandert. Aber Leute, die große Wanderung gab es dann ja auch erst am nächsten Tag! :) Ich verfüge zugegebenermaßen grundsätzlich nicht über die beste Kondition, aber auf 3.048 Meter Höhe war das Rumkraxeln alleine schon total anstrengend! Geübte Wanderer können von dort oben übrigens bis zur Mittelstation, auf 2.178 Meter runterlaufen. In unserem Hotel Das Central hat man uns allerdings empfohlen, lieber ab der Mittelstation zu beginnen und dann von dort nach Sölden runter zu laufen. Dazu und zu unserem Hotel komme ich aber in meinem nächsten Reisebeitrag!

ice-q-soelden-pieces-of-mariposa-14

ice-q-soelden-pieces-of-mariposa-15

* Ein herzliches Dankeschön an das ice Q für die liebe Einladung. Meine Meinung bleibt davon aber selbstverständlich unberührt und beruht zu 100% auf meinen eigenen Erfahrungen.

Merken

Merken

Merken

7 Kommentare

  1. NINE   •  

    WOW! BEEINDRUCKENDE AUSBLICK UND WUNDERSCHÖNE BILDER.

  2. Adeline und Gustav   •  

    Das ist mal ein traumhafter Ausblick! Und das Essen sieht auch unglaublich lecker aus. Tolle Bilder :)

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

  3. sharine   •  

    Wow, traumhaft schön und wunderbare Bilder Vanessa, da fängt man gleich das Träumen an und bekommt Sehnsucht nach den Bergen! Was für eine geniale Architektur, irgendwann muss ich da hin!

  4. Pingback: Hotel Review // Hotel Das Central - Pieces of Mariposa

Kommentar verfassen