Hotel Review // Hotel Therme Meran

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-2

 

Vor knapp zwei Wochen haben mein Freund und ich uns eine kurze Auszeit vom Alltag genommen und sind mit dem Auto Richtung Süden gedüst, genauer gesagt nach Meran. Südtirol lässt viele eher an eine Urlaubsregion für Senioren denken und das total zu Unrecht! Wir sind in den letzten Jahren mindestens einmal pro Jahr dorthin gefahren und besonders Meran hat es uns total angetan. Die Mischung aus mediterranem Klima und Bergen ist für mich jedes Mal auf´s Neue ein Erlebnis. Ich liebe es, dass man total aktiv sein und Wanderungen in traumhafter Bergkulisse unternehmen kann, in Meran durch die Läden bummeln kann oder auch einfach mit einem guten Buch und einem Glas Wein die Seele baumeln lassen kann. Letzteres war vor zwei Wochen unser vorrangiges Ziel und diesen konnten wir im Hotel Therme Meran bei traumhaftem Wetter auch wunderbar umsetzen! Diese Zeit möchte ich natürlich sehr gerne mit euch teilen und habe daher ein kleines Traveldiary mit Hotel-Review für euch vorbereitet.

 

Das Hotel:

Nachdem wir in den letzten Jahren nie ein Hotel direkt im Stadtzentrum hatten, war ich umso glücklicher, diesmal mitten im Herzen von Meran wohnen zu dürfen. In nur ein paar Minuten gelangt man von dort zum historischen Stadtkern und die Tatsache, dass unsere Unterkunft auch noch direkt am Fluss Passer liegt, hat mir als passionierte Wasserratte natürlich auch ganz besonders gut gefallen. Mir ist das Hotel in den letzten Jahren wegen seiner geradlinigen Form schon ganz oft aufgefallen, weshalb ich natürlich sehr gespannt war, wie es denn von innen aussieht. Vor allem darum, weil der Star-Architekt Matteo Thun hier seine Finger im Spiel hatte. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Vor allem die riesige Halle mit dem Barbereich, die Palm Lounge, war sehr beeindruckend und hat mich mit dem vielen Glas und den Palmen im Innenraum ein wenig an das klassizistische Palmenhaus in Wien erinnert. Grundsätzlich umgibt das gesamte Hotel eine sehr schlichte und zurückhaltende Eleganz, während aber viele Naturtöne gleichzeitig eine angenehme Gemütlichkeit verbreiten.

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-1

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-3

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-7

 

Die Zimmer:

Das Highlight unseres Zimmers, ein Doppelzimmer Superior, war definitiv der Ausblick auf die Berge und den Thermenplatz. Auf unserem Balkon haben wir teilweise noch bis spät in die Nacht hinein außen gesessen und das Treiben unter uns beobachtet, oder den Wolken dabei zugesehen, wie sie die Bergspitzen gekitzelt haben. Aber natürlich war auch das Zimmer selbst sehr schön und auch hier zieht sich das Konzept mit den Naturfarben und der eleganten Gemütlichkeit weiter. In dem großen Bett habe ich übrigens geschlafen wie ein Baby und das, obwohl ich in Hotels in der ersten Nacht meist nicht so gut schlafen kann!

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-4

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-5

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-6

 

Der Außenbereich und das Wellnessangebot:

Da wir während unserer Zeit in Meran so ein herrliches Wetter genießen durften, hat es uns die meiste Zeit ins Freie getrieben. Natürlich liebe ich es, in der freien Natur zu sein und zu wandern, aber als absoluter Stadtmensch finde ich es mindestens genauso entspannend, wenn ich unter Leuten bin. Nach einem kleinen Shoppingtrip haben wir daher einen ganzen Nachmittag einfach in dem Bistro La Piazza verbracht, das zum Hotel gehört und einen unheimlich schönen Außenbereich hat. Meinen liebsten Menschen bei mir, ein Buch, frische Erdbeeren mit Eis und ganz viel Sonne, mehr habe ich nicht gebraucht, um glücklich zu sein!

Aber das Hotel heißt ja nicht umsonst Hotel Therme Meran und so haben wir auch das umfangreiche Wellnessangebot ausgiebig genutzt. Gegenüber vom Hotel liegt die Therme Meran,  die direkt mit dem Hotel verbunden ist und mit seinen insgesamt 25 Innen- und Außenpools und einem großen Saunabereich lockt. Was mir jedoch fast noch viel besser gefallen hat, war der private Spa-Bereich „5 Elements Spa“, der sich im Hotel selber befindet. Hier konnte man in ruhiger Atmosphäre seine Bahnen im Pool ziehen, Spa-Anwendungen buchen, oder auf den schönen Liegen am Außenpool entspannen.

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-8

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-9

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-10

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-11

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-12

 

Essen und Trinken:

Jeder, der mich näher kennt, weiß, dass ich ein absolutes Leckermäulchen bin. Ein ganz großes Thema im Urlaub ist daher immer gutes Essen und Trinken. Im Hotel Therme Meran durften wir genau dieses dank Halbpension zu Genüge testen. Im Restaurant Olivi wurden wir daher sowohl in der Früh, als auch Abends mit allerlei Leckereien verwöhnt. Mein Highlight beim Abendessen? Ganz eindeutig das Kalbsfilet sous-vide und die große Dessertauswahl. Nach dem Abendessen haben wir uns außerdem immer einen Cocktail in der Palm Lounge gegönnt und ich kann euch sagen, die Barkeeper dort verstehen ihr Handwerk wirklich perfekt! Ich habe dort den besten Gin Basil Smash meines Lebens getrunken und muss mich daheim jetzt definitiv mal selber an einem versuchen.

 

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-13

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-14

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-15

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-16

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-17

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-18

 

Die Umgebung:

Nachdem wir ja bereits einige Mal in Meran und Umgebung waren, haben wir schon rausgefunden, was wir vor Ort am liebsten unternehmen, wo wir gerne shoppen, oder zum Essen/Kaffee trinken hingehen. Für alle, die gerne wandern gehen, es dabei aber lieber gemütlich mögen, denen empfehle ich eine kleine Wanderung auf den Waalwegen entlang der Bewässerungskanäle bei Dorf Tirol, wie wir sie letztes Jahr unternommen haben. Von Meran aus kann man auch ganz wunderbar mit der Seilbahn nach Dorf Tirol fahren und gleichzeitig die tolle Aussicht genießen! Ansonsten lässt es sich in Meran selbst in der Laubengasse hervorragend shoppen und auch die Wochenmärkte sind immer einen Besuch wert. Einen Kaffee, oder auch ein Gläschen Wein findet sich eigentlich an jeder Ecke und hier lohnt es sich auch, mal in die etwas abseits gelegenen Gässchen zu schauen, die etwas weniger touristisch sind. Insgesamt kann man sagen, dass alles sehr nah beieinander liegt und man hier sowohl idyllische Bergdörfer, als auch das Stadtleben in vollen Zügen genießen kann!

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-19

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-20

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-21

Hotel-Review-Hotel-Therme-Meran-22

Zusammenfassend gesagt hatten wir einen wirklich wunderschönen und sehr abwechslungsreichen Urlaub in Alto Adige und wurden auch dieses Mal nicht enttäuscht. Wir haben uns im Hotel Therme Meran sehr wohl gefühlt, die entspannte Atmosphäre im Haus genossen und wurden von sehr aufmerksamem Personal mit wirklich gutem Essen und den besten Cocktails seit langem verwöhnt!

HOTEL THERME MERAN
Thermenplatz 1
39012 Meran / Italien

 

*Herzlichen Dank an das Hotel „Hotel Terme Merano“ für den angenehmen Aufenthalt!

Bild 5 und 7 via Hotel Therme Meran

9 Kommentare

  1. Tina   •  

    Sehr schöne Fotos. Die Gegend ist sicher toll und Therme klingt immer gut :)

    LG, Tina

  2. Treurosa   •  

    wow, das Hotel scheint wirklich richtig toll gewesen zu sein. Wahnsinnig schöne Fotos. Meine beste Freundin war auch vor eineinhalb Wochen in Meran :) Der hat es da auch sehr gut gefallen!

  3. Anna   •  

    Oh, ich liebe Meran! Und das Hotel sieht so toll aus.

    Liebe Grüße
    Anna von BUREAUStyle.com

  4. Brini   •  

    Das klingt nach einer richtig tollen Zeit und das Hotel sieht super aus. Ich will auch mal wieder ein paar Tage entspannen :)
    LG
    Brini
    BrinisFashionBook

  5. Pinkpetzie   •  

    Wow!! Klingt nach einer fabelhaften Runde Erholung. Ich denke gerade über eine Vanessa-Reise nach von Meran an den Gardasee… Klingt großartig, am besten noch mit einem Zwischenstop in Nürnberg ;)
    Liebste Grüße an dich

    • vanessa   •     Author

      Ja, ja, jaaaaa! Bitte unbedingt mit Zwischenstop in Nürnberg. Wird Zeit, dass wir uns endlich mal persönlich kennen lernen! <3

  6. Pingback: Hotel Review // Hotel Ambassador à l'Opéra - Pieces of Mariposa

Kommentar verfassen