Pasta mit Kürbis und Wirsing

Pasta mit Kürbis und Wirsing

Vor Kurzem war ich in Nürnberg bei einem Italiener Mittagessen und war total begeistert von der Pasta mit Wirsing und Kürbis, die es dort gab. Während der Kürbiszeit probiere ich sowieso unheimlich gerne die verschiedensten Gerichte mit Kürbis aus und so war schnell klar, dass ich dieses Nudelgericht daheim nachkochen musste! Den überbackenen Kürbis hatte ich im September schon einmal als Topping für eine Kürbissuppe gemacht und fand, dass er auch zu den Nudeln wieder ganz hervorragend gepasst hat! Und auch Wirsing, dass ja ganz lange eher als unsexy Gemüse galt, schmeckt zu den Nudeln richtig gut. Ich kannte ihn aus meiner Kindheit häufig nur als matschigen, grünen Brei, der bitter und fad geschmeckt hat. Daher habe ich jahrelang einen großen Bogen um das Gemüse gemacht. Völlig zu Unrecht, wie sich herausgestellt hat! Und somit zeige ich euch heute mein abgewandeltes Rezept für Pasta mit Kürbis und Wirsing, das alles andere als fad oder unsexy ist!

Rezept Pasta mit Kürbis und Wirsing

Rezept Pasta mit Kürbis und Wirsing

Rezept Pasta mit Kürbis und Wirsing

Rezept Pasta mit Kürbis und Wirsing

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 kleiner Hokkaidokürbis
  • 1/2 Wirsing
  • frischer Parmesan (grob gehobelt)
  • Nudeln
  • 6 EL Semmelbrösel
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Als erstes den Kürbis in zwei Hälften teilen, aushöhlen und in dünne Scheiben schneiden. In einer Schüssel die Semmelbrösel, etwas Parmesan und die gepresste Knoblauchzehe mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen. Den Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kürbisscheiben in einer Auflaufform verteilen und mit der Semmelbröselmischung bedecken. Alles für etwa 20 Minuten in den Ofen geben, bis der Kürbis gar ist.

Jetzt den Wirsing waschen und in Streifen schneiden. Wenn der Strunk zu fest ist, kann man diesen einfach wegschneiden. Dann den Wirsing zunächst in einer Pfanne mit etwas Butter oder Olivenöl scharf anbraten und anschließend die Hitze reduzieren, damit er etwas garen kann. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt die Nudeln nach Packungsanweisung kochen und die fertigen Nudeln in der Pfanne mit dem Wirsing vermischen. Frischen Parmesan und Olivenöl darüber geben, auf Teller verteilen und den Kürbis darauf geben.

Bon appétit!

5 Kommentare

  1. Daniela   •  

    Hey Vanessa!

    Also ich bin echt noch ein bisschen skeptisch was den Wirsing angeht, weil ich eben auch durch den grünen Brei geprägt bin. Aber hey, ich glaube, ich probiere es trotzdem aus!

    Liebste Grüße
    Daniela von Foxitastic

  2. Pingback: HERBSTAKTIVITÄTEN - 20 DINGE, DIE DU IM HERBST TUN SOLLTEST

  3. Pingback: Kürbisravioli mit Salbei und Kräuterseitlingen - Pieces of Mariposa

Kommentar verfassen