Hotel Review // Das Tegernsee

 

In den letzten Monaten war bei uns viel los. Wir haben ganz spontan unsere Traumwohnung gefunden und sind innerhalb von einem Monat umgezogen. Und auch jobtechnisch steht bei mir im nächsten Monat eine Veränderung an. Ganz schön viele Veränderungen innerhalb von drei Monaten wenn ihr mich fragt!! Daher war es meinem Freund und mir unheimlich wichtig nach dieser turbulenten Zeit ein Wochenende zur Ruhe zu kommen, Zeit für uns zu haben und ein paar entspannte Tage zu genießen. Letztes Wochenende haben wir dann unsere Koffer gepackt und sind an den Tegernsee ins Hotel „Das Tegernsee“ gefahren. Auf Instagram war das Interesse an unserem Aufenthalt dort bereits sehr groß und daher kommt heute ein kleiner Rückblick von mir.

Das Hotel: 

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob ich zuvor schon mal am Tegernsee war. Wenn, dann war es aber noch zu Kindergartenzeiten, denn meine Großeltern haben gar nicht weit weg gewohnt und ich kann mich noch an den ein oder anderen Ausflug ans Wasser erinnern. Wie ihr wisst, liebe ich das Wasser, weshalb meine Vorfreude natürlich riesengroß war! Schon bei unserer Ankunft wurden wir sehr herzlich empfangen. Die Hotel-Philosophie „Ein Ort zum Ankommen“ ist dort wirklich perfekt umgesetzt, denn so wohl habe ich mich auf Anhieb noch in keinem Hotel gefühlt. In den vier verschiedenen Häusern (Haus Tegernsee, Sengerschloss, Quirin und Haus Wallberg), die total unterschiedlich von modern bis alpenländisch gestaltet sind, ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Zusätzlich verfügt das Hotel noch über zwei Restaurants, einen Biergarten, eine Bar und einen großen Spabereich. Natürlich wollte ich alles ausprobieren und bei dem Glück, das wir mit dem Wetter hatten, konnten wir sogar die Außenterrasse zum Essen nutzen. Das Hotel liegt etwas oberhalb von der Stadt Tegernsee und bietet einen wunderschönen Blick auf den See und die Berge. Wir haben ganz oft die kleinen Steinmauern vor dem Hotel genutzt und bei strahlendem Sonnenschein einfach für eine Weile die Aussicht genossen.

 

 

 

Die Zimmer:
Unser Zimmer, eine Superior Suite im Haus Tegernsee, hat sofort unser Herz erobert. Eine moderne, chice und dennoch gemütliche Einrichtung, angenehme Farben, ein tolles Bad mit Badewanne und Rainshower und eine Sitzecke mit Blick auf den See. Da sind wirklich keine Wünsche offen geblieben. Was mir an den Zimmer besonders gefallen hat waren die vielen liebevollen Details bei der Dekoration. Es gab einen kleinen Holzhirsch, eine weiße Keramikeule (die man übrigens überall im Hotel finden konnte), ganz tolle Pendelleuchten im Schlafbereich und Bad, sowie gold- und kupferfarbene Beistelltischchen, die ich am liebsten alle mit nach Hause genommen hätte! Wenn wir tagsüber unterwegs waren, haben wir uns jedes Mal auf´s Neue gefreut, in unser Zimmer zurückzukehren, so wohl haben wir uns gefühlt. Ein weiteres schönes Detail, das im ganzen Hotel zu finden war, waren frische Blumen. Ich habe dann erfahren, dass es extra eine Angestellte gibt, die sich ausschließlich um die Blumendekoration kümmert und das wirklich ziemlich gut! So jemanden hätte ich bei uns daheim auch äußerst gerne.. :) 

 

 

 

 

 

 

Ausstattung und Deko:
Von der kleinen niedlichen Keramikeule und den traumhaften Beistelltischen habe ich euch ja gerade schon erzählt. Aber auch sonst gab es einige Möbelstücke, die mein Herz höher schlagen haben lassen. Anders als man von außen mit seinem alpenländischen Charme vermuten würde, gibt es in der Lobby vom Haus Tegernsee einige sehr moderne Designstücke. Direkt erkannt habe ich die runden Beistelltische von HAY. Besonders angetan haben es uns aber die cognacfarbenen Loungechairs, von denen wir nach wie vor gerne wissen würden, von welchem Designer sie sind! :) Grundsätzlich finden sich im Hotel viele warme Farbtöne, gepaart mit viel Kupfer, Gold und hellen Tönen, wieder. Der Spagat zwischen alten und neuen Teilen ist hier ganz toll gelungen und trotz vieler moderner Elemente ist es extrem gemütlich und einladend. 

 

 

 

Essen und Trinken:
Da wir am Freitag Abend angekommen sind, haben wir direkt mit einem Abendessen im Restaurant Senger gestartet. Ich habe unter anderem Jakobsmuscheln auf Kalbskopfragout, Lammkarree und eine Passionsfrucht Créme Brulee gegessen und fand alles ausgesprochen lecker und auf den Punkt gebracht. Am Ende des ersten Abends dachte ich dann wirklich, dass ich nie mehr etwas essen könnte, so satt war ich. Aber wie ihr wisst, bin ich ja ein ausgesprochen großer Fan von gutem Frühstück und so musste ich am nächsten Morgen natürlich wieder kräftig zulangen, denn da gab es so gut wie alles, was mein Frühstücksherz begehrt. Ein riesiges Müsliangebot (sogar inkl. Gojibeeren, Leinsamen und Mandelmilch), der wohl frischeste Honig überhaupt, eine große Auswahl an sehr guter Wurst und Käse und auf Anfrage sogar Weißwürste und etliche Eizubereitungen. Und auch auf die Gefahr hin, dass ihr jetzt denkt, wir hätten wirklich den ganzen Tag nur gegessen, zeige ich euch auch noch ein Bild von unserem Mittagessen, das wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf der Terasse haben schmecken lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Umgebung:
Bei dem ganzen kulinarischen Angebot, das das Hotel für einen bereit hält und dem zusätzlichen großen Spabereich wäre es eigentlich gar nicht nötig gewesen, das Hotelgelände zu verlassen. Dennoch haben wir am Samstag einen kurzen Abstecher an den Schliersee zur Slyrs Destillerie gemacht. Mein Freund schwört nämlich auf den Whisky von dieser Brennerei und unser Vorrat war schon wieder beträchlich geschrumpft! :) Ich habe mir für mich einen Rosenlikör mitgenommen und natürlich schwirren mir schon allerlei Rezeptideen für Cocktails im Kopf herum. Sollte das Ergebnis so werden, wie ich es mir vorstelle, gibt es hier dann bald mal wieder ein kleines Cocktailrezept, versprochen! Am späten Nachmittag sind wir dann noch zum See runtergelaufen, der liegt nämlich zu Fuß nur ein paar Minuten entfernt. Im Herbst ist ja immer besonders schön am Wasser und die Lichtstimmung hätte nicht schöner sein können, Idylle pur!

 

 

 

 

Insgesamt betrachtet, war dieses Wochenende im Hotel Das Tegernsee einfach nur traumhaft! Es gibt wirklich viele sehr gute und auch sehr hochpreisige Hotels, aber einen solchen guten Service haben wir schon lange nicht mehr erlebt! Das Personal ist unglaublich aufmerksam und fragt immer wieder, was sie einem denn noch Gutes tun können, die Atmosphäre und Gestaltung der Zimmer ist ein Traum und man fühlt sich sofort wie daheim! Wer sich also mal etwas gönnen möchte, dem kann ich einen Aufenthalt im Hotel „Das Tegernsee“ absolut ans Herz legen!
DAS TEGERNSEE
Neureuthstraße 23
83684 Tegernsee



                                                           *Tausend Dank an das Hotel „Das Tegernsee“ für den angenehmen Aufenthalt! 

8 Kommentare

  1. Anonym   •  

    Such a wonderful hotel and so beautiful pictures!

  2. Juliane Ivory W.   •  

    Was für ein traumhaft schönes und stilvoll eingerichtetes Hotel. Die Lage ist perfekt, der Tegernsee sieht traumhaft aus. Ich selbst war leider noch nie dort.
    Und das Essen sieht auch klasse aus, ich habe direkt mal Hunger bekommen :-D.

    Liebst
    Jane von Shades of Ivory

Kommentar verfassen