Hotel Review // Aqualux Hotel Spa & Suite Bardolino

 

Nachdem ich euch gestern bereits ein wenig über unseren Kurztrip nach Südtirol erzählt habe, geht es heute direkt mit dem Gardasee weiter. Dort haben wir nämlich im Anschluss noch drei Tage verbracht. In den letzten Jahren war ich ziemlich oft am Gardasee und es zieht mich auch regelmäßig jedes Jahr wieder hin. Während wir jedoch normalerweise in ganz kleinen, typisch italienischen Hotels oder Pensionen wohnen, haben wie dieses Mal in einem ganz modernen Spa Hotel, nämlich dem Aqualux Hotel Spa & Suite in Bardolino gewohnt. Es war eine ganz andere Erfahrung, hat mir aber wirklich sehr gut gefallen!

Das Hotel:
Das Aqualux liegt nicht direkt am See, ist aber nur knapp 10 Minuten Fußweg vom Zentrum von Bardolino und der Promenade entfernt. Mir als Wasserliebhaber wurde allerdings auch abseits vom See so einiges geboten.  Das Hotel heißt nicht umsonst AQUAlux: Es gibt mehrere Pools, Whirlpools, Brunnen und Wasserläufe. Wenn man also auf reine Erholung aus ist, muss man das Hotel eigentlich gar nicht verlassen. Das Aqualux ist als Klimahotel zertifiziert und so stehen Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit ganz weit oben. Neben dem wunderschön angelegten Garten, in dem wir einen ganzen Nachmittag die Sonne und das warme Wetter genossen haben, gibt es aber auch einen wunderbaren Spabereich. Ich habe dort eine 50-minütige Massage getestet und habe mich danach gefühlt, wie ein frisch verarbeiteter, weicher Brotteig! :)
Die Zimmer:
Unser Zimmer, ein Aqua Zimmer, lag im Innenbereich des Hotels, so dass wir genau in den Garten, auf den großen Brunnen und die Außenschwimmbecken schauen konnten. Ich habe es total genossen, direkt nach dem Aufstehen dem Plätschern des Brunnens zuzuhören, so etwas entspannt mich immer unheimlich! Die Einrichtung ist in Brauntönen gehalten, sehr schlicht und hat genau meinem Geschmack entsprochen. Von verplüschten Zimmern mit schweren Samtvorhängen und drückenden Farben bekomme ich persönlich ja immer schlechte Laune, so dass ich mich immer lieber nach cleanen und modernen Hotels umschaue!

 

 

 

Ausstattung und Deko:
Wenn man durch das Hotel läuft, so ist man an allen Ecken und Enden vom Element Wasser umgeben. Von Bildern bis hin zu den vielen Pools und Brunnen, überall wird an das kühle Nass erinnert. Ihr könnt euch ja vorstellen, dass ich total happy darüber war! Manchmal glaube ich ja, dass an mir eine kleine Meerjungfrau verloren gegangen ist und mein Sternzeichen vielmehr (Meer-)Jungfrau lauten müsste, hehe! Neben viel Wasser gibt es aber auch einen großen Spabereich mit verschiedenen Saunen, Dampfbädern und einem Privat-Spa. Wie oben bereits erwähnt, habe ich eine 50-minütige Massage genossen und diese Zeit war auch bitter nötig, denn meine letzte Massage war mehr als fünf Jahre her und ich will gar nicht wissen, wieviele Verspannungen die arme Masseurin aus meinem Nacken und Rücken rauskneten musste!!! Die Inneneinrichtung des Hotels ist sehr geschmackvoll und modern und durch das viele Glas wird man auch hier farbtechnisch an das Element Wasser erinnert. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Essen und Trinken:
Nach unserem entspannten Nachmittag im Spa hatten wir Abends einen Tisch im Hotelrestaurant Drops Food & Wine reserviert. Davor gab es noch einen kurzen Aperitiv und ein paar Snacks in der Hotelbar und ich kann euch sagen, dort habe ich den besten Mojitos meines Lebens getrunken! Wie ihr wisst, bin ich ein großer Fan von Wein, weshalb ich diesen Trauben-Mojito mit frischen Trauben von Weinreben einfach probieren musste. Schade, dass man bei uns nicht so einfach an jeder Ecke “Weinrebentrauben” kaufen kann, sonst hätte ich ihn mir daheim schon längst nachgemacht. Das anschließende Essen, ein Fünf-Gänge-Menü, war auch ausgesprochen lecker. Nach dem zweiten Gang, einer großen Käseplatte, war ich allerdings schon fast satt. Doch wie hat die Mama immer gesagt: Was auf den Teller kommt wird aufgegessen und so habe ich mich durch alle Gänge gefuttert und musste anschließend fast ins Zimmer rollen!

Ein weiteres Highlight und eine unglaublich aufmerksame Geste war die Geburtstagstorte, mit der das Personal meinen Freund am nächsten Tag zum Geburtstag überrascht hat. Vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle, wir haben uns so sehr darüber gefreut!

 

 

 

 

 

 

 

Die Umgebung:
Nachdem wir bereits im letzten Jahr in Bardolino waren, haben wir es dieses Mal einfach ganz entspannt angehen lassen. Wir sind gemütlich über den einmal in der Woche stattfindenden Markt geschlendert, haben Eis und Pizza in der Sonne gegessen und am See einfach die Seele baumeln lassen. An jeder Ecke gibt es nette Cafés und Restaurants mit gutem Kaffee, Wein und Essen, die zum Verweilen einladen. Aber auch shoppingtechnisch hat Bardolino einiges zu bieten und wenn man mal von den typischen Touristenläden absieht, gibt es ganz viele tolle Boutiquen mit allerlei Schuhen, Taschen, Kleidung und kulinarischen Leckerbissen!

 

 

 

 

Auch dieses Mal haben wir unseren Aufenthalt am Gardasee sehr genossen und konnten den 30. Geburtstag von meinem Freund ausgiebig zelebrieren. Und selbst meine anfänglichen Bedenken, ob mir ein so modernes und großes Hotel im Vergleich zu den kleinen Unterkünften, die wir sonst buchen, gefallen könnte, haben sich ganz schnell in Luft aufgelöst. 

Lediglich zwei Punkte würde ich mir für einen nächsten Aufenthalt anders wünschen: Zum einen wäre es schön, wenn auch Hotelgäste die Möglichkeit hätten, im Spa-Bereich ein Schließfach zu nutzen. Denn so wollte ich außer einem Handtuch, nichts mitnehmen und habe meine Kamera und mein Telefon im Zimmer lassen müssen, weshalb ich euch auch keine Bilder davon zeigen konnte. Zum anderen hat uns das Kartenlesegerät in unserem Zimmer in der Nacht durch ein penetrantes Piepsen aus dem Schlaf gerissen, so dass wir die Karte  rausnehmen mussten und damit natürlich auch keinen Strom mehr hatten. Insgesamt gesehen hatten wir aber eine wunderbare Zeit im Aqualux Hotel und werden bestimmt wieder einmal zurückkehren! 

Aqualux Hotel Spa & Suite Bardolino
Via Europa Unita, 24/b,
37011 Bardolino (VR), Italien


                                                           *Vielen lieben Dank an das Aqualux Hotel für den angenehmen Aufenthalt!  
                                                                                                                                                                        Bild 2, 3 und 4 via Aqualux Hotel.

2 Kommentare

Kommentar verfassen