Drink O’Clock // Red Currant Spritz

Na, habt ihr Lust auf eine neue Runde „It´s Drink O’Clock Time“? Bei unserem Mädlstrip nach Dresden vor zwei Wochen habe ich in einer Bar einen Cocktail mit Prosecco und schwarzem Johannisbeersirup getrunken. Ich war wirklich schwer begeistert und habe mich, wieder daheim angekommen, gleich daran gemacht und ihn nachgemixt. Da ich jedoch kein Fan von extrem süßem Sirup aus dem Supermarkt bin und gerne weiß, welche Zutaten sich in meinem Getränk befinden, habe ich mir kurzerhand meinen eigenen Johannisbeersirup gezaubert und ihn für den Red Currant Spritz verwendet. Das Ergebnis? Ich habe einen neuen Lieblingsdrink für lange und laue Sommerabende auf unserem Balkon, der *trommelwirbel* nächste Woche fertig ist!!:)
What about a new round of „It´s Drink O’Clock Time“? Two weeks ago, I visited Dresden with my besties, we stopped at a bar to have some drinks. I´ve had a delish cocktail mixed with prosecco and  a bit of blackcurrant syrup. I was really delighted with this drink and just had to try it on my own when back home again. But since I´m not a fan of extremely sweet syrup from the supermarket and as I like to know what´s inside my drinks I´ve decided to make a red currant syrup by myself to mix in into my cocktail. And the result was more than convincing: I have a new favorite summer drink for spending long and mild summer evenings on my balcony which will be finally ready next week *whoop whoop*!!:)
Zutaten:

Für den Sirup:
Etwa 400 Gramm rote Johannisbeeren
4 EL Zucker
Saft einer Limette
200 ml Wasser

Für den Cocktail:
Prosecco
Sprudelwasser
Limettenscheiben
Johannisbeeren zum Garnieren
Eiswürfel

Zubereitung:
Für die Herstellung des Sirups die Johannisbeeren waschen und von den Rispen befreien und in einen Topf geben. Zusammen mit dem Zucker, dem Wasser und dem Limettensaft aufkochen. Von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen. Anschließend durch ein feines Sieb passieren, so dass ihr das ganze Fruchtaroma herausbekommt. Anschließend in Flaschen füllen. Ich habe von den kleine Fläschen, die ihr oben sehen könnt, vier Stück auffüllen können. Der Sirup hält sich im Kühlschrank ein paar Wochen und kann auch prima mit Wasser als Limonade getrunken werden.

Für den Spritz etwas Sirup in ein Weinglas geben (wer es etwas süßer mag, nimmt ein wenig mehr) ein paar Limettenscheiben*, Johannisbeeren und Eiswürfel dazugeben und mit Prosecco und etwas Sprudel auffüllen. Zum Garnieren eine Johannisbeerrispe am Glas befestigen.

Cheers!!

*Kleiner Tipp: Wenn ihr keine Bio-Limetten bekommt, träufelt etwas Speiseöl auf ein Stück Zewa, reibt die Limette damit ab und wascht sie anschließend mit Wasser ab. Dies löst die Spritzmittel und ihr habt keinen bitteren Geschmack in euren Drinks.

 

Ingredients (for a pitcher):

For the syrup:
about 400 grams red currants
4 tbsp sugar
juice of one lime
200 ml of water

For the cocktail:
prosecco
soda
some lime slices
red currants for garnishing
ice cubes

Directions:
For making the syrup wash the red currants, remove them from their stems and place them in a saucepan. Bring to boil with sugar, water and limejuice, remove from the heat and allow cooling down. Strain the liquid through a fine sieve to get the fullest flavor out of the currants and fill into bottles. I needed four of the little bottles you can see above in the pictures for all the syrup. The syrup will keep in the fridge for a few weeks and beside the Spritz you can make your own lemonade by mixing it with some water.

For making the Spritz pour some of the red currant syrup into a wine glass (if you like a more sweeter version just use more of it), add some lime slices*, red currants and ice cubes and fill up with prosecco and soda.
 
Cheers!!

*Quick tip: If you don´t have any organic limes at home just put a few drops of cooking oil on some kitchen paper. Then rub the outside of the lime with the paper and wash the lime with some water afterwards. That will remove all of the insecticides and take the bitterness out of your drinks.

Follow Pieces of Mariposa with:

 

18 Kommentare

  1. Katerina   •  

    Das sieht wirklich sehr lecker aus! Na dann: Cheers! :)

    LG

  2. pinkpetzie   •  

    Herzlichen Dank für den Tipp, den Sirup muss ich unbedingt nachmachen. Ich kann die handelsüblichen Konzentrate aus dem Supermarkt auch nicht leiden :). Und ich muss dir schon wieder sagen, dass mich deine Fotos wirklich mal wieder umgehauen hätten, wenn ich nicht schon liegen würde ;-). Wirklich zauberhaft. Das macht noch mehr Lust es selbst auszuprobieren. Küsschen

  3. Saritschka   •  

    Das hört sich FABELHAFT lecker an und die Fotos sind extrem gut geworden.

    Vielen Dank für deinen superlieben Kommentar übrigens, habe mich total gefreut.

    Liebste Grüße,
    Sara.

  4. Fashion Kitchen   •  

    kann ich bitte ein glas haben? :)
    das wäre jetzt genau das richtige!
    und das mit dem öl finde ich nen super tipp

  5. wavystyle   •  

    cooles Rezept! sieht sehr lecker aus!

    Grüße :)

    Alina
    wavystyle.blogspot.de

  6. Anonym   •  

    Sehr lecker, cooles rezept.

  7. Dressed with soul   •  

    Oh, der klingt ja megalecker, vor allem weil ich gerne Saures, wie Johannisbeeren, mag :) Allerdings habe ich das Problem, dass ich selbst von dem bisschen Alkohol sofort betrunken wäre, denn ich vertrage, da ich praktisch nie Alkohol trinke, rein gar nichts ;)

    Alles Liebe von Rena

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

  8. Nina Normalo   •  

    Ooooh, das sieht super lecker aus und klingt herrlich erfrischend. Genau das richtige für einen heißen Sommertag!

    :*, Nina

  9. Eva Bo   •  

    Sieht auf jedenfall lecker aus! Tolle Fotos :-)

  10. Caro lina   •  

    Oh ja – MITTEN INS AUGE!! Ich hab gedacht ich spinn..:-)
    Naja, es sah in den darauffolgenden Tagen eben wie eine Mischung aus Karl Dall und Ostblock-Schlägerbraut aus. Die Teenies im Viertel hatten glaub ich Respekt vor mir. Hehe. ;-)

    Und die Sprüche von meinen lieben Arbeitskollegen (alle männlich) muss ich wohl nicht auflisten..

    Übrigens finde ich, dass du dieses Getränk äußerst attraktiv und ansprechend präsentiert hast. Das sieht echt klasse aus – genau mein Geschmack!

    Ganz ganz liebe Grüße

  11. Shop Le Monde   •  

    Hui, das hört sich nach einem tollen Rezept an, meine Liebe! Ich gebe das Rezept gleich weiter und dann wird es am Wochenende mal ausprobiert!

    Liebste Grüße und ein dickes Küsschen

Kommentar verfassen