Recipe // Strawberry Rhubarb Pies

Schon von Kindesbeinen an war ich ein großer Freund von Beeren: Erdbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Gummibeeren (äähhh Gummibären)…. Hach, ich schwelge im Beerenhimmel!! Aber noch ein fruchtiger Freund ist bei mir immer herzlich willkommen: Herr Rhababer! Und da dieser saure Kerl die süße Frau Erdbeere zum Fressen gern hat, dachte ich mir, ich veranstalte ein kleines köstliches Intermezzo in Form von Erdbeer Rhababer Küchlein. Und wie es der Zufall wollte, habe ich auf dem Blog von Fräulein Klein ein gar köstliches Rezept dafür gefunden, das ich pünktlich zum Muttertag nachgebacken habe und das ich heute mit euch teilen möchte.
From an early age I was a huge fan of every sort of berries: strawberries, currants, blackberries, raspberries, gooseberries, I love them all!! And there is one fruity fellow that is a regular guest in my kitchen as well: Mr. Rhubarb! And since this sourly chap is so in love with Miss Strawberry I thought that it would be nice to arrange a little meeting in form of some strawberry rhubarb pies. And lucky as we are I´ve found a great recipe on the blog of Fräulein Klein that I wanna share with you guys.

Zutaten (für sechs Stück): 

1 Packung Blätterteig (275 Gramm)
250 Gramm Erdbeeren
200 Gramm Rhababer
1 Vanilleschote
2 EL brauner Zucker
2 EL Mehl (eigtl. Speisestärke, aber ich hatte keine daheim)
1 Bio-Limette
1 EL Milch
1 Eigelb      
Zubereitung:
Die Erbeeren und den Rhababer waschen und schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Mark der Vanilleschote, dem Zucker, den Zesten der Limette, 2 EL Limettensaft und dem Mehl vermischen und beiseite stellen. 

 Aus dem Blätterteig mit zwei unterschiedlich großen Gläsern (optimaler Durchmesser 9 und 8 cm) jewels sechs Kreise, oder eben soviele Kreise, wie der Blätterteig hergibt, ausstechen.

Den größeren Kreis in eine mit Butter gefettete Muffinform oder, wie in meinem Fall ein kleines Créme Brûlée Förmchen, geben und einen Löffel der Fruchtmischung hineinfüllen. Den kleineren Kreis darauf geben und mit einer Gabel am Rand andrücken.

Das Eigelb und die Milch in einer Schüssel verrühren und den Blätterteigdeckel miein wenig davon einpinseln.

Im Backofen bei 180° C (Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten backen. Schaut am Besten kurz vor Ablauf der Backzeit, ob der Deckel bereits goldgelb ist. Und nicht erschrecken, durch die Milch-/Eigelbbepinselung wird der Blätterteig leicht etwas bräunlich.

Lasst es euch schmecken!!

 

Ingredients (for a pitcher):

1 pack puff pastry
250 grams strawberries
200 grams rhubarb
1 vanilla pod
2 tbsp brown sugar
2 tbsp flour (actually you need cornflour but I hadn´t any at home)
1 organic lime
1 tbsp milk
1 egg yolk    
   
Directions:

Wash the strawberries and the rhubarb and cut into small pieces. Mix them with the inside of the vanilla pod, the sugar, the zests from the lime, 2 tbsp of lime juice and the flour and set aside.

Use two different cups to cut out 6 circles with each cup, or as much as you can cut out of the puff pastry. The cups should optimally have a diameter of 9 and 8 cm.

Put the bigger circle in a greased muffin pan, or like me in a small créme brûlée cups and fill in some of the fruits. Give the smaller circle on top and press the edges tightly together using a fork. 

Mix the egg yolk and the milk and give a little on top of the pies.

Bake in the oven for 20 minutes at 180° C (upper/lower heat). Make sure that the pies don´t get to dark but don´t worry: it´s normal that they look a little brown because of the egg yolk/milk mixture.

Enjoy! 
 

22 Kommentare

  1. JL   •  

    wunderschöne Bilder, v.a. das mit der saftigen Vanilleschote auf Limette : )
    Bei mir waren am Wochenende auch Erdbeer-Rharbarber-Tartelettes dran. Der Saisonhit, oder?
    LG JL
    http://www.dieblauenstunden.com

  2. Lukas   •  

    Liebe zum Detail. :))

    Gruß

    Lukas

  3. Pieces of Mariposa   •  

    Absolut, ich habe die verschiedensten Rezepte,
    und die muss ich noch alle machen, bevor die
    Rhababer-Saison vorbei ist!!!!:)

  4. Fashionable Otter   •  

    Wait.. whaaat? moisturizing everyday isn't good?! And I just convinced myself to do it… At least it smels heavenly. As to your recipe It look really tasty!! If only I wasn't so bad in the kitchen..

  5. Shop Le Monde   •  

    Huiuiui, das sieht aber lecker aus! Danke für dieses tolle Rezept, liebe Vanessa! Ich werde es gleich morgen an meine Mutter weiterleiten, denn sie backt leidenschaftlich gern (ich koche dafür lieber und habe es nicht so mit Backen) :-)

    Liebste Grüße

  6. Susanna   •  

    Das sieht lecker aus! Kündige das doch mal vorher an, dann bin ich das nächste Mal "zufällig" in eurer Gegend ;) Hast du den Blätterteig aus dem Frische-Kühlregal genommen oder aus der Tiefkühlung? Liebe Grüße Susanna.

  7. Pieces of Mariposa   •  

    Ja, das glaube ich dir sofort!:) Ich hab einen aus dem Frische-Kühlregal genommen,
    dann ging das alles schneller!

  8. Pieces of Mariposa   •  

    Oh it´s so easy, just give it a try!!!:)
    No, it is not that good, because your skin
    stops to moisturize itself by doing it every day!!

Kommentar verfassen